Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
piqer: Mascha Jacobs
Samstag, 28.09.2019

Dear Reader – der Literatenfunk #12: Zu Gast Leif Randt

Ich spreche in #12 mit Leif Randt. Er ist kein Vielleser. Er schaut in seiner Freizeit lieber Filme, geht sehr regelmäßig ins Kino. Filme beeinflussen auch sein Schreiben viel mehr als andere Texte, deswegen war klar und sehr willkommen, dass in dieser Ausgabe von Dear Reader fremde Bücher nur eine Nebenrolle spielen, Filme im Vordergrund stehen. Mitgebracht hat der Autor fünf seiner Lieblingsfilme, die genauso wie seine Bücher, kein Genre bedienen, sich aber an Genres anlehnen. Wir sprechen über „Good Time“ von den Safdie Brothers, „Spring Breakers“ von Harmony Korine, „Mid 90s“ von Jonah Hill, „Tokio Hotel. Hinter die Welt“ von Oliver Schwabe und „The Big Short“ von Adam McKay. 

Ich schaue Filme, die mir gefallen, oft. Das hat sich bewährt, tiefer in einen Film einzusteigen, fast wie eine Art Fetisch zu entwickeln. Immer wenn ein Film gut ist, wird er besser. Beim zweiten Mal auf jeden Fall, beim dritten Mal wird er schlechter und beim vierten Mal ist er wieder super. – Leif Randt

Leif Randt schreibt sehr elegante Bücher, die seltsam indifferente Gefühle auslösen. Sie sind klar, ruhig nüchtern und gleichzeitig wild verführerisch in ihrer Geschlossenheit. Ein höchst disziplinierter, kontrollierter Trip, empathisch und unterkühlt zugleich. Ambivalenzen wie würdevolle Schamlosigkeit nennt der 1983 in Frankfurt am Main geborene Autor „Postpragmatic Joy“: Ein Schwebezustand, eine Unentschiedenheit, die in seinem 2011 erschienen, tollen Buch „Schimmernder Dunst über CobyCounty“ und auch in „Planet Magnon“, eine Weltraumvision von 2015, Widersprüche überwindet und süchtig macht. Wie seine Bücher von Filmen beeinflusst werden, wie er schon als 12-Jähriger seinen Ton fand und was er als Nächstes macht, darüber habe ich mit ihm gesprochen.

Dear Reader – der Literatenfunk ist eine Kooperation von piqd.de und detektor.fm.

Dear Reader – der Literatenfunk #12: Zu Gast Leif Randt
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Tino Hanekamp
    Tino Hanekamp · Erstellt vor 2 Monaten ·

    "würdevolle Schamlosigkeit" -- toll!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.