Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

DEAR READER #41: Zu Gast Tijan Sila

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
Mascha JacobsFreitag, 30.07.2021

Ich verwechsele manchmal diesen Text und den Einstieg in den Podcast mit einer Liebeserklärung. Diejenigen, die schon ein paar Folgen gehört haben, kennen diese Begeisterungsanfälle. Das ist ein bisschen problematisch insofern, weil man bei jedem Gast vor dem Gespräch und im besten Fall auch danach in eine Art obsessive Verliebtheit gerät, einfach weil man nicht nur dessen oder deren Lieblingstexte und ihre eigenen Veröffentlichungen in Windeseile und sehr komprimiert liest, sondern auch jedes Interview hört oder liest zur Vorbereitung jedes Gespräches; immer etwas übervorbereitet, alles aufsaugt, was man finden kann.

Und dann müsste dieser Text ja streng genommen jedes Mal in einen kleinen Liebesbrief münden, vor allem nachdem man miteinander gut sprechen konnte. Aber dann würdet ihr mir meine Begeisterung schnell nicht mehr glauben. Die Aufregung des verknallten und leicht nervösen Gesprächs oft am Anfang, legt sich manchmal und wird schön gelassen. Und dann finden im besten Fall wirkliche Gespräche statt. So wie mit dem aktuellen Gast: Tijan Sila. Mit dem ich mich sofort sehr verbunden gefühlt habe, obwohl ich ihn noch nie getroffen habe. Und obwohl unser Aufwachsen (zumindest am Anfang) unterschiedlicher nicht hätte sein können. 

Mit einer Schussverletzung und Geschwüren kam Tijan Sila mit 13 Jahren nach Deutschland. Der 1981 in Sarajevo zur Welt gekommene Schriftsteller hatte da schon drei Jahre im belagerten Sarajevo gelebt und überlebt. Und den Krieg, der für mich als Kind sehr fern, aber auch sehr nah war, in all seinen Facetten erlebt. Gewalterfahrungen in der Konzentration und Drastik und als ständiger Begleiter. Unvorstellbar. 

Und deswegen ist auch sein aktueller Roman, der zwar nicht autofiktional zu verstehen ist, aber viele Erfahrungen des Autors aufnimmt, eine sehr tolle Auseinandersetzung mit Identität und Gewalt. Und was Subkulturen mal damit zu tun hatten. In KRACH, gerade bei Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht, geht es um Punkrock, Liebe, Gewalt und wie man sein Leben leben kann oder könnte.

Darüber sprechen Tijan Sila und Mascha Jacobs im Podcast. Aber auch wie immer über seine Lieblingsbücher: Madame Bovary von Gustave Flaubert, Die Gärten der Finzi-Cantini von Giorgio Bassani und The Car Thief von Theodore Weesner.

Wir sprechen auch über Stilisten, Jugendliche, Dialekte, die barbarischen 90er Jahre, Pubertät, Wildheit, Schreibweisen, Stadtbücherei, Kunstsprachen, Schimpfworte, Gefühle, Krieg, Sommer- und Schundromane und unerwiderte Liebe. 

DEAR READER #41: Zu Gast Tijan Sila

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.