Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

DEAR READER #39. Zu Gast: Dorothee Elmiger

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
Mascha JacobsFreitag, 28.05.2021

Diejenigen, die ab und an DEAR READER hören, können es vielleicht schon an meiner Stimme hören. Ich bin ein großes Fangirl von der Schriftstellerin Dorothee Elmiger. Sie hat mich mit ihrem Buch „Aus der Zuckerfabrik“ umgeblasen und die Aufregung, die das dann im Gespräch erzeugt, hört man vielleicht. Es ist 2020 im Carl Hanser Verlag erschienen und ein besonderes, sehr eigensinniges Buch. Eine Montage aus Recherchen, Lektüren, Gesten und Gesprächen. Struppig, wild, verspielt manchmal maßlos und doch gleichzeitig sehr komponiert. Experimentell und erzählerisch. Ich finde, genau so, wie es sein muss. Es ist Dorothee Elmigers dritter Roman. Die Einladung an die Waghalsigen und Schlafgänger muss ich noch lesen.

Dorothee Elmiger macht in der Zuckerfabrik auch die Bedingungen der Textproduktion zum Thema, die bei ihr viel mit Gelesenem, Zusammengetragenem und ihr zufällig Zugewehtem zu tun haben. Es geht neben den Themensträngen Zucker, Lotto, Übersee, Begehren auch und immer wieder um einen Lese- und Lebenshunger! 

„Bei mir passiert ganz viel über die eigene Lektüre (…) Ich bin keine Autorin, die sich alles ausdenkt. Ich bin eine Leserin. Ich hoffe immer, dass es dann nicht nur dabei bleibt, aber für mich sind die Bücher und Lektüren ein ganz wichtiger Anfangspunkt. Dann merke ich auch immer, dass ich eben diese Lektüren teilen will und so kommen dann die Texte und das Gelesene in meinen Text.“

Die 1985 in der Schweiz geborene Schriftstellerin hat hier zunächst neben den drei mitgebrachten Lieblingstexten einen riesigen Lektürehaufen angezettelt, weil, und auch das ist ein Motivstrang in „Aus der Zuckerfabrik“, die Erzählerin zu einer gewissen Maßlosigkeit neigt, die sich auch in den vielen Referenzen und intertextuellen Geflechten zeigt.

In diesem Gespräch trinken wir Bücher. Darüber, aber auch über Selbstlegitimierung, Wiederholungen, das Spielerische, Heißhunger, Zufälle, Comics, Geschwindigkeiten, Regeln und Sprache haben wir uns unterhalten.

Die mitgebrachten Lieblingsbücher sind „Orte“ von Marie Luise Kaschnitz, „As I Lay Dying“ von William Faulkner und „Die Erschiessung des Landesverräters Ernst S" von Niklaus Meienberg. 

Dear Reader ist eine Koproduktion von piqd.de und detektor.fm. Mit freundlicher Unterstützung von mojoreads.com

DEAR READER #39. Zu Gast: Dorothee Elmiger

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.