Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Wie gewalttätig ist Pornografie und was macht das mit uns?

Theresa Lachner
Journalistin / Systemische Sexualberaterin / Gründerin von LVSTPRINZIP
Zum piqer-Profil
Theresa LachnerFreitag, 29.09.2023

Sind Pornos jetzt eigentlich gut oder schlecht? Kaum eine Frage bekomme ich als "Sexpertin" öfter gestellt. Und bei der Antwort kann man fast nur verlieren. Denn Pornografie pauschal zu verurteilen, hat religiös-konservative Tradition und bietet kaum Raum für Nuancen – es gibt nämlich natürlich auch feministische Pornografie mit besseren Narrativen, mehr Diversität und gezeigten Consent-Absprachen.

Gleichzeitig gibt es auch Studien wie diese von der BBC: Ganze 38 Prozent aller britischen Frauen unter 40 gaben an, während des Sex schon mal ohne ihr Einverständnis geschlagen, gewürgt oder bespuckt worden zu sein. 20 Prozent dieser Frauen gaben an, sich danach verstört oder verängstigt gefühlt zu haben. 42 Prozent der in der Studie befragten Frauen gaben an, dass sie sich dazu gedrängt gefühlt hätten, diesen gewalttätigen und für sie mitunter lebensgefährlichen Praktiken zuzustimmen.

Und eine ganz neue Studie vom französischen Gleichstellungsausschuss kam zu dem Schluss: 90 % aller Pornos enthalten körperliche, sexuelle oder verbale Gewaltakte gegen Frauen. Sie würden mit sexistischen und rassistischen Stereotypen karikiert, gedemütigt, objektifiziert, entmenschlicht, angegriffen und gefoltert – und diese Herabwürdigungen würden auch noch erotisiert. Die Behandlungen verstoßen gegen die Menschenwürde und das französische Recht, einige der gewalttätigen Inhalte entsprächen der rechtlichen Definition von Folter und Barbarei, so der französische Gleichstellungsausschuss.

Jetzt kann man sich natürlich fragen, was zuerst da war – die Gewalt oder die Darstellung von Gewalt. Aber darüber reden, warum Gewalt überhaupt so erotisiert wird, und ob es wirklich so "edge-cutting" und "kinky" ist, wenn sie fast ausschließlich von Männern an Frauen verübt wird, sollten wir allemal.

Wie gewalttätig ist Pornografie und was macht das mit uns?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.