Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Antje Schrupp
Politikwissenschaftlerin, Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Antje Schrupp
Mittwoch, 01.02.2017

Warum so viele in Russland häusliche Gewalt für normal halten

Für einiges Aufsehen hat die Entscheidung der Duma vor einigen Tagen geführt, Gewalt innerhalb von Familien straffrei zu stellen, wenn sie nicht öfter als einmal im Jahr vorkommt und keine bleibenden Schäden  hinterlässt. Was für unsere Ohren makaber klingt, hat durchaus Wurzeln in der russischen Tradition. „Wenn er dich schlägt, liebt er dich", heißt ein Sprichwort, und die russisch-orthodoxe Kirche ließ in einer Stellungnahme verlautbaren, es sei das gottgegebene Recht von Eltern, ihre Kinder zu schlagen, solange es in einem „angemessenen und liebevollen" Rahmen geschieht. In diesem Artikel werden solche kulturellen Hintergründe etwas näher erläutert. Und es wird deutlich, wie tief familiäre Gewalt in kulturellen - und eben auch christlichen - Mustern und Traditionen wurzelt. Um dem entgegen zu wirken, muss daher auf vielerlei Ebenen angesetzt werden, Gesetze allein genügen da nicht.

Warum so viele in Russland häusliche Gewalt für normal halten
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!