Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Unerfüllter Kinderwunsch: bei Männern immer noch ein Tabuthema

Jennifer Sutholt
Blogger

Seit vier Jahren habe ich mit einem Co-Vater eine kleine Tochter und blogge über unsere etwas andere Familie. Anderen Frauen und Männern Mut machen, neue Ansätze finden, das Aufbrechen verkrusteter Strukturen, das ist meine Intention.

Zum piqer-Profil
Jennifer SutholtMontag, 31.05.2021

Auf Zeit Online gibt es diesen Monat das Motto Unfruchtbare Tage. In einer lesenswerten Reihe geht es um Kinderwunsch, gewollte und ungewollte Kinderlosigkeit, Fruchtbarkeit und Selbstbestimmung

In diesem Interview auf Zeit Online erzählt Benedikt Schwan seine Leidensgeschichte, die er in einem Buch verarbeitet hat. Damit ist er ein seltenes Exemplar, denn wirklich gerne reden Männer über ungewollte Kinderlosigkeit nicht. Besonders, weil sie zu ungefähr 50% der verantwortliche Partner sind, also aufgrund einer Diagnose keine Kinder zeugen können. Bei Benedikt ist es Azoospermie, das heißt, das Ejakulat enthält keine Spermien. Ein Schock für ihn. Betroffen sind ungefähr 7% aller Männer.

Dass so viele betroffen sind, hat mich doch geschockt, als ich angefangen habe, zu recherchieren. Männer neigen dazu, nicht über die Diagnose zu sprechen. Oder überhaupt über die Möglichkeit, dass es sie geben könnte. Mit der Folge, dass viele sich erst testen lassen, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Deswegen müssen wir das Thema auch dringend in die Öffentlichkeit kriegen. Mittlerweile merke ich, es hilft den Leuten, dass da jemand aus der Deckung kommt. Ich habe selbst aus meinem Freundeskreis plötzlich Rückmeldungen bekommen von Männern, die Probleme bei der Zeugung haben und die nun mich fragen, was sie machen können. Es muss halt jemand anfangen.

Was könnte nach Benedikts Meinung getan werden?

Da gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Viele Leute bringen Zeugungsunfähigkeit und Impotenz durcheinander, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Impotenz fällt auf. Hat man keine, wenige oder defekte Spermien im Ejakulat, merkt man das aber nicht unbedingt. Es gibt auch Männer, die Angst haben, ihre Partnerin zu verlieren, wenn sie in die Rolle kommen, nicht Vater werden zu können. Das kann sicher ein Test für eine Beziehung sein.

Wer belastbare Zahlen zum Kinderwunsch sucht, wird beim BMFSFJ fündig. Dort wird deutlich:

Groß ist der Anteil der Männer, die sich ein Kind wünschen, aber in keiner festen Partnerschaft leben: Das ist die Situation für 40 Prozent der ungewollt kinderlosen Männer, hingegen nur für 26 Prozent der Frauen... Die Befunde der qualitativen Grundlagenstudie zeigen: Für sie ist der Wunsch nach einem Kind ein projektiver Ausdruck ihrer Sehnsucht überhaupt nach Partnerschaft sowie nach Familie mit den Assoziationen „Halt finden: ein Zuhause haben“/„Liebe weitergeben“/„eine Aufgabe für die Zukunft haben“/„Sinn im Leben“

Für die Befragten beinhaltet der Wunsch nach einem Kind also den Wunsch nach einer Partnerschaft.

Und dann gibt es Männer, wie Giovanni oder der Unbekannte aus dem Internet (Artikel von März 2021), die beide Samenspender sind. Der erste bei einer Samenbank, der zweite ein Privatspender. Für Giovanni begann die Reise als Spender aus finanziellen Motiven, änderte sich aber schnell:

Drei Tage nach seinem Termin erhielt Giovanni Strauß Bescheid: Die Samenbank wollte ihn als Spender aufnehmen, seinem Freund hingegen erteilte das Team eine Absage. Als Strauß nachfragte wieso, erklärten ihm die Mitarbeiterinnen, dass nur die wenigsten Bewerber den Test bestünden. Ein Moment, der für ihn alles verändert habe, sagt er. Auf einmal war das schnelle Geld für ihn zweitrangig. Er dachte an die vielen Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. "Wenn nur so wenige Männer als Spender angenommen werden, ist es umso wichtiger, dass ich helfe." Gleichzeitig erfüllte ihn die Aufnahme bei der Samenbank mit Stolz. "Es pushte mein Ego", sagt Strauß. "Es hat mich gefreut, dass ich gesund und potent bin."

Der zweite ist ein Mann mit undurchsichtigen oder sehr klaren Motiven. Sex, Geld, Gottkomplex, alles dabei. Privatspender sind mit Vorsicht zu genießen, eine Absicherung ist unerlässlich. 

Er ist sehr intelligent und redet sehr viel und weiß genau, was er wie formulieren muss, um unangenehme Fragen zu umgehen. Nach dem Telefonat wusste ich zwar, dass er nur Samen spenden will (obwohl er das nicht explizit gesagt hat), aber dass da eine Masche dahinter steckt und wer weiß wie viele Kinder von ihm schon existieren, oder auch nicht, war mir nicht bewusst.

Werden die Motive und die Anzahl der Kinder verschleiert, ist der Schock im Nachhinein oft groß.

Festzuhalten bleibt: es ist viel Aufklärung und Enttabuisierung nötig. Besonders bei Männern.

Unerfüllter Kinderwunsch: bei Männern immer noch ein Tabuthema
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 2 Monaten

    Das ist sehr interessant und erinnert mich auch an meine Empfehlung vor einigen Monaten, in denen es um Samenspender aus Facebook-Gruppen geht. Vielleicht eine gute Ergänzung zum Thema https://www.piqd.de/us...

    1. Jennifer Sutholt
      Jennifer Sutholt · vor 2 Monaten

      Danke für den Input, Theresa, die Facebook Gruppen sind wirklich nochmal eine ganz eigene Nummer.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.