Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Donnerstag, 31.01.2019

Stigma Sterilisation

Warum lassen sich Menschen sterilisieren? Und warum haben wiederum andere ein Problem damit und „Wer braucht schon Kinder?“ – Letzteres ist das Thema der vierten Ausgabe des Transform Magazins, das sich vornehmlich mit dem 'guten Leben' auseinandersetzt. 

Doch braucht man nun Kinder fürs gute Leben oder geht das auch mit einer „abgeschlossenen Familienplanung“? Patricia, Eve und Torsun (von Egotronic) gehören zu den fünf Prozent der Frauen und Männer unter 50 Jahren in Deutschland, die sich sterilisiert haben lassen, ein Eingriff, den sonst vor allem Menschen in Erwägung ziehen, die im Gegensatz zu ihnen bereits Kinder haben. Dennoch sind sie glücklich. 

Stigma Sterilisation
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · Erstellt vor 3 Monaten ·

    "Sie sind trotzdem glücklich" - in diesem Satz steckt so viel. Denn das Glücklichsein ohne Kind gilt als Ausnahme. Ich denke, Kinderhaben ist eine Erfahrung, die mit Sicherheit unvergleich ist. Aber kein Rezept für Glück ist.