Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Jennifer Sutholt
piqer: Jennifer Sutholt
Montag, 21.01.2019

Rosa-Hellblau-Wahnsinn auf die Spitze getrieben

Wer diesen Artikel liest, muss vielleicht kurz schmunzeln, bis einem auffällt, wie traurig das eigentlich ist. Man möchte sich wirklich kurz vor die Stirn schlagen. Die Reaktionen auf Twitter fallen dann auch ungefähr so aus.

Von: "Was passiert mit dem Baby, wenn man die "falsche" Schere nimmt?", über Bosheit: "Die rosafarbene schneidet automatisch den Penis mit ab, egal wo man ansetzt!", bis hin zum Wunschgeschlecht: "Wird die Nabelschnur bei der Entbindung mit der rosa Schere durchtrennt, wird es ein _Weibchen_ – nimmt man die blaue Schere, so wird es ein _Männchen_...". 

Weit weniger lustig wird es, wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt. Die Süddeutsche Zeitung hat in ihrem Artikel Wie gleichberechtigt sind Kinderbücher? mit den Schlagworten von Kinderbüchern auseinandergesetzt und davon auf den Inhalt und Rollenbilder geschlossen. Das Ergebnis war ernüchternd.

Denn das Problem sind nicht nur Feen und Piraten, nicht die pinkfarbenen oder matrosenblauen Einbände. Das eigentliche Problem liegt tiefer. Darauf weisen die Schlagwörter und die damit verbundenen Einblicke in die Inhalte der jeweiligen Bücher hin. In ihrer umfangreichen Datenbank vergibt die Bibliothek formale Schlagwörter wie "Ich-Erzählung" oder "Männlicher Protagonist" und inhaltliche wie "Reise". Oder eben "Weiblicher Protagonist" und "Verlieben" oder "Schule". 

Für Mädchen gibt es Alltag, für Jungen Abenteuer. So werden schon die Kleinsten geprägt, allerdings nicht nur durch Bücher, sondern auch von Erwachsenen. Wie folgendes Experiment der BBC zeigt, reagieren Erwachsene sehr unterschiedlich auf Mädchen und Jungs und vertiefen so die Vorstellungen, was "richtiges" Verhalten ist. 

Möchte man sich näher damit auseinandersetzen, hilft rosa-hellblau-falle.de weiter. Besonders folgender Artikel Wege aus der Rosa-Hellblau-Falle, ein Auszug aus dem Buch, hilft, sich weiter in das Thema einzuarbeiten. Wie die Nabelschnurschere zeigt, gibt es noch sehr viel zu tun. 

Rosa-Hellblau-Wahnsinn auf die Spitze getrieben
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 23 Tagen

    Was ich nicht verstehe - und wahrscheinlich kannst du das auch nicht beantworten: Was ist der erwähnte "Marketing-Gag" bei den rosa/blauen Scheren?