Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Offene Beziehungen jenseits der 40 – besser als mit 20?

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinMittwoch, 22.08.2018

Dies ist einer der besten Artikel über offene Beziehungen, den ich je gelesen habe. Was auch daran liegt, dass er nicht von Twenty- oder Thirtysomethings handelt, sondern von einem Paar um die Fünfzig, das nach einer mehr als zwei Jahrzehnte langen monogamen Ehe seine Beziehung öffnet. Und so sachte, überlegend, erfahren an die Sache herangeht. 

Eine weitere Stärke des Artikels liegt darin, dass er offene Beziehungen weder befürwortet, noch verurteilt. Die Autorin beschreibt einfach den Weg von Daniel und Elisabeth und ordnet ihn mithilfe von Experten ein. Das ist angenehm unaufgeregt, macht neugierig und bietet allerlei interessante Gedanken: Zum Beispiel den, dass Dating an junge Menschen verschwendet ist, weil die zu sehr damit beschäftigt sind, sich Masken zuzulegen und sich selbst darzustellen. Ältere Menschen hingegen bringen eine gewisse Ruhe mit und haben – hoffentlich – Frieden damit geschlossen, wer sie sind.

Weitere interessante, wenn auch nicht völlig neue Gedanken: Dass stabile Beziehungen der ideale Hintergrund für Affären sind, weil die Beteiligten sich sicherer fühlen – geht die Affäre schief, fängt die Beziehung sie auf. Dass es schön sein kann, wenn ein weiterer Mensch neben dem Hauptpartner Bedürfnisse erfüllt, die ersterer nicht leisten kann oder will (Romantik, Spannung oder auch nur Wandern gehen). Dass Frauen nicht wirklich eine niedrigere Libido haben, sondern sich vielleicht in monogamen Kontexten nicht wohlfühlen (ob biologisch oder sozial bedingt, ist noch einmal eine andere Frage). Dass Medikamente für sexuelle Funktionsstörungen vielleicht überflüssig oder weniger nachgefragt wären, wenn Menschen einfach sexuell glücklicher wären. 

Und, schließlich: Dass monogame Beziehungen einen entscheidenden Faktor mitbringen, der sie destabilisiert: Genau die Mechanismen, die dafür sorgen, dass wir uns sicherer fühlen, lässt die sexuelle Anziehungskraft des eigenen Partner schwinden. Und macht damit andere potenzielle Partner interessanter. 

Offene Beziehungen jenseits der 40 – besser als mit 20?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Nils Pickert
    Nils Pickert · vor mehr als 2 Jahre

    Liebe Theresa, super Artikel, danke für den piq. Ich persönlich fand die Einschätzung von Joseph, als quasi der Dritte im Bunde, am bemerkenswertesten:

    “The reporter asked if I was jealous of Daniel,” he wrote. “Absolutely no. I know he is your husband, and I never want to stand in your way of loving him. It is obvious that he loves you unconditionally. However, I do want to express that I am jealous of one thing. He stands by your side through thick and thin. ... I realized you are one lucky girl. Never underestimate his love for you. Thinking back to the reporter’s question — yes, I am jealous. I’m jealous of the support he gives you and the freedom you desire. ... However, I am not jealous that you go home to him.”

    LG
    Nils

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.