Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Judka Strittmatter
piqer: Judka Strittmatter
Freitag, 03.03.2017

"Na, hast du dich wieder vollgeschissen?"

Furioser Text von Britta Stuff über eine Tochter, die ihre Mutter pflegt. 

Pflegen muss? 

Pflegen darf? 

Das ist hier die Frage. Der Autorin gelingt ein heilsam radikales Stück über einen Teil Familienverbandelung, die seltsamerweise von Teilen der Bevölkerung immer noch verklärt wird. Weil der Gedanke  "Abschied von den Eltern" sich zwangsläufig mit Trauer aufladen muss. Was aber, wenn dem nicht so ist? Wenn man nach Gefühlen dafür in sich suchen muss? Nichts fühlt? Oder Hin- und Hergerissenheit? Was, wenn Liebe und Hass nirgends enger zusammenliegen als da? Allein, weil ein Umstand verkehrt wird, der eigentlich heißt: "Mutter ist für Tochter da." Der biologisch so eingerichtet wurde. Was aber, wenn diese Mutter keine liebevolle war, was, wenn sie böse, kalt oder einfach nur leidenschaftslos war, was ihr Kind angeht? Dieser Fall ist hier noch nicht einmal beschrieben, es geht wohl eher um die durchschnittlich bindungsbehaftete Eltern-Kind-Beziehung, in der bei weitem nicht alles "supi", aber auch nicht alles scheiße ist. In dieser Hinsicht ist Stuffs Geschichte auch eine über das Umkippen von Machtverhältnissen. 

"Na, hast du dich wieder vollgeschissen?"
9,4
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!