Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Susanne Franzmeyer/ für Dlfkultur
piqer: Susanne Franzmeyer/ für Dlfkultur
Dienstag, 23.05.2017

„Mit Puppen hat er nie gespielt.“

„Remco, der Transmann. Protokoll eines Wandels“ heißt das vorletzte Feature der Reihe „Geschlechter“ bei Deutschlandfunk Kultur. Es beleuchtet das Thema wieder von einer neuen Seite und ist noch sechs Monate online.

Die Autorin, Maike Hildebrand, besucht 2013 ein Konzert. Der Schlagzeuger und Sänger Remco, so kommt ihr zu Ohren, sei eigentlich eine Frau und plane eine Geschlechtsumwandlung. Das Thema interessiere sie - „als Journalistin und als Frau“ - und Remco ist einverstanden, sich von der Autorin während des Prozesses begleiten zu lassen.

Interessant ist der subjektive Blick der Autorin: Sie betritt ganz offensichtlich Neuland, hat Probleme, die kleine, zierliche Frau als Mann wahrzunehmen. Immer wieder spricht sie von „ihr“. Auch bei einem Konzert von Remco rutscht ihr das weibliche Personalpronomen heraus. Remco ist zeitweilig genervt, reagiert zunehmend aggressiver – liegt das am Testosteron? Auch auf die Frage, ob er einen Freund oder eine Freundin habe, reagiert er gereizt. Ob das irgendeine Relevanz hätte? Aber Frauen fände er völlig uninteressant.

Durch die Hormontherapie wird Remcos Stimme tiefer. Der Hörer kann es mitverfolgen. „Schreckliche Stimme“ kommentiert Remco die Konzertaufnahme vom Anfang später. Aber nach der Brustentfernung könne er auch seine „weibliche Seite“ wieder mehr zulassen, gesteht er: Seine "Vorliebe für Schuhe, Klamotten oder ein schönes Ambiente".

Dass ihr Kind glücklich sei, sei das Wichtigste, antwortet Remcos Vater auf die Frage, ob er es schade finde, eine Tochter verloren zu haben. „Egal, wie und was sie macht“. Es habe sie überrascht, und auch wieder nicht: „Mit Puppen hat er nie gespielt“, bemerkt die Mutter. Auch ohne Remcos Beisein benutzt sie das männliche Personalpronomen. Tolle Eltern.

Das letzte Feature der Reihe „Geschlechter“ (Ursendung):

Ein trans-lesbisches Familienglück oder: Das aufgeklärteste Kind der Welt von Annika Erichsen, Sa, 27.5.2017, 18.05 Uhr, Deutschlandfunk Kultur, danach sechs Monate online.

„Mit Puppen hat er nie gespielt.“
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!