Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Freitag, 14.04.2017

Indiens Kampf gegen Femizide und Frauenhandel

Seit 1994 ist es in Indien illegal, werdenden Müttern die Auskunft über das Geschlecht ihres Kindes zu verraten. Und das mit Grund, denn nicht nur auf dem Subkontinent verschiebt sich die Demografie gerade gewaltig: Die asiatisch-pazifischen Staaten China, Korea, Japan und Pakistan verzeichnen deutlich mehr Geburten von männlichen Nachkommen – die irgendwann keine Partnerin finden können. In Indien beispielsweise wird die Kluft immer größer. Kamen 2001 auf 100 Jungs 93 Mädchen, sind es 2016 nur noch 89. Ein Ausblick, der darauf deutet, dass die sexuelle Gewalt gegenüber Frauen ohne Initiativen nicht weniger wird, denn die Auswirkungen sind bereits spürbar, bestätigt Jill McElya. In manchen Dörfern seien Frauen nicht existent, sagt sie CNN. Sie arbeitet in der NGO „Invisible Girl Project“.  

In Indien finden sich deshalb immer mehr Aktivistinnen zusammen wie Varsha, Jamila, Dimpel, die gegen Femizide, Gewalt und Frauenhandel kämpfen. Sie suchen undercover Heiratsvermittlerinnen auf oder unterstützen Frauen, die Opfer sexualisierter Gewalt wurden. 

Indiens Kampf gegen Femizide und Frauenhandel
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!