Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Jennifer Sutholt
Blogger

Seit zwei Jahren habe ich mit einem Co-Vater eine kleine Tochter und blogge über unsere etwas andere Familie. Anderen Frauen und Männern Mut machen, neue Ansätze finden, das Aufbrechen verkrusteter Strukturen, das ist meine Intention.

Zum piqer-Profil
piqer: Jennifer Sutholt
Mittwoch, 31.07.2019

Die Hausfrau: neuer Trend oder aussterbende Art?

Die Autorin des Textes besucht Claudia, die sich für ein Leben als Vollzeitmama entschieden hat, und die sagt:

Für sie bedeute Emanzipation die Wahlfreiheit, sich als Frau für ein bestimmtes Leben frei entscheiden zu können. Und sie in ihrer 'Wohlstandsbubble' konnte frei wählen.

Das ist eine sehr privilegierte Möglichkeit, wer frei wählen kann, weil das Geld reicht, der Partner mitmacht, nicht die Gefahr besteht, später ohne Rente in Altersarmut zu landen, der ist heutzutage eine Ausnahme.

Denn im Gegensatz zu den 'glorreichen Zeiten', denen Rainer Hank in diesem Text Ende 2018 in der FAZ hinterhertrauert und über den sich Margarete Stokowski wiederum auf Spiegel Online aufregt, müssen Frauen heutzutage nicht nur den Mental Load meistens alleine stemmen, sondern gleichzeitig dafür sorgen, nicht im Alter mittellos dazustehen. Und, so Margarete:

Wir leben immer noch in einer Welt, in der "Zeit"-Journalist Moritz von Uslar sich nicht schämt, zu twittern: "Mich machen Männer, die ihr Baby an ihre Brust geschnürt haben, so wahnsinnig aggressiv." Und in einer Welt, in der die "Süddeutsche" eine Frau, die Ultramarathon gelaufen ist und unterwegs ihr Baby stillte, mit Fragen penetriert, ob sie nicht einfach hätte abstillen können, ob ihre "Selbstverwirklichung auf Kosten der Familie" gehe oder ob sie womöglich andere Frauen unter Druck setzen wolle.

Nicole Hiekel, Soziologin, sagt in der ZEIT:

Es ist ein Aberglaube, durch die Ehe abgesichert zu sein.

Vielmehr kämpfen viele Frauen gegen Vorurteile und zwar immer, egal wie sie sich entscheiden. Wer zu Hause bleibt, ist die Helikoptermutter, wer arbeiten geht, die Rabenmutter. Kind oder Karriere oder beides, man kann es als Frau nur falsch machen. 

Das sieht auch Claudia so:

Ich zerreiße mich nicht gerne.

Die meisten Frauen machen das wohl nicht gerne. Ob besonders viele es sich aussuchen können, ist eher unwahrscheinlich.

Die Hausfrau: neuer Trend oder aussterbende Art?
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.