Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Donnerstag, 22.06.2017

Zu heiß zum Fliegen

Am Phoenix International Airport wird gerade einem breiteren Publikum bewusst, dass der Klimawandel einfach alle Bereiche des Lebens heftig beeinflussen wird. Aufgrund einer Hitzewelle durften Flugzeuge nicht starten, der Luftverkehr war erheblich beeinträchtigt. Der Grund: die Hitze macht die Luft dünner, ergo das Starten und Landen gefährlicher. Klimaforscher gehen davon aus, dass solche außergewöhnlichen Hitzeperioden öfter auftreten werden und die Luftfahrt künftig insgesamt deutlich turbulenter wird.

Nun ist ja gerade das Fliegen einer der Hauptverursacher des Klimawandels, deswegen ist es vielleicht nicht ganz so schlimm, wenn mal ein paar Flüge ausfallen. Aber es geht um viel mehr.

In den allermeisten Arbeitsbereichen werden die Folgen des Klimawandels bislang praktisch fast komplett ausgeblendet. Gesundheitliche Belastungen durch Hitze, veränderte Produktionsabläufe in Unternehmen, steigende Versicherungsprämien, drastische Belastungen der Rückversicherer, Ernteausfälle durch zunehmende Extremwetter – diese sehr sicher auftretenden Klimakosten müssten ständig Thema auf allen Wirtschafts- und Politikseiten sein. Ist es aber nicht und das ist im Grunde fahrlässig.

Der Text in der New York Times erklärt hervorragend wie Hitze das Fliegen schwieriger macht und wie wenig die Luftfahrt darauf bislang eingestellt ist.

Zu heiß zum Fliegen
8,6
12 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor etwa einem Jahr

    Einprägsames Beispiel, damit kommt der Klimawandel in der Beletage und der Business class des Westens an.