Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Mittwoch, 29.08.2018

Wieso die Anpassung an die Erderwärmung es schwer hat

Steven Chu ist Physik-Nobelpreisträger. Barack Obama diente Chu als Energieminister. Und als solcher verblüffte er 2009 mit der Idee: "Paint it white!" Im Kampf gegen die Erderwärmung soll alles weiß angestrichen werden: Helle Straßen, weiß angestrichene Dächer könnten durch die stärkere Reflektion von Sonnenlicht dafür sorgen, dass Klimaanlagen weniger Energie verbrauchen. Und das Städte den zunehmenden Hitzestress infolge des Klimawandels besser verkraften.

Tatsächlich brachte dieser Sommer ins Gedächtnis, dass wir uns an die Folgen der Erderwärmung anpassen müssen: Beim Umweltbundesamt gibt es ein "Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass)", das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Anpassung an den Klimawandel in Deutschland und Europa voranzutreiben. Die Bündnisgrünen forderten Anfang des Monats einen Milliardenfonds, um Hitzeschutz in Städten, den Waldbrand- und Hochwasserschutz sowie die Anpassung der Landwirtschaft voran zu bringen. Leider ist die Forderung im Sande verlaufen.

Aber es ist gar nicht das Geld, das für die Anpassung fehlt: Die Stadt Stuttgart gilt als "gut aufgestellt für die Anforderungen des Klimawandels", als einzige Stadt in Deutschland besitzt sie eine eigene Abteilung für Stadtklimatologie. Doch deren ehemaliger Leiter klagt nun, für Klimaanpassungsmaßnahmen fehle ein verbindlicher gesetzlicher Rahmen. "Viele haben noch nicht erkannt, welch drängendes Thema die Klimaanpassung ist", so der 75-Jährige. Dass offenbar das Bewusstsein fehle, sehe man etwa daran, dass manche eine Bebauung des fürs Innenstadtklima wichtigen Stuttgarter Akademiegartens fordern. Oder dass die Tieferlegung der B14 viel hitziger diskutiert werde als die Frage, wie die Bebauung der durch S 21 frei werdenden Flächen aussehen solle, obwohl dies viel größere klimatische Auswirkungen habe.

Die Stuttgarter Wochenzeitung Kontext liefert einen spannenden Bericht über ein vergessenes Thema.

Wieso die Anpassung an die Erderwärmung es schwer hat
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.