Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Montag, 10.10.2016

Spannende Startups im Strommarkt – ein Überblick

Was war das mit dem Strom früher langweilig: Den achtzig Millionen Verbrauchern standen ein paar hundert Großkraftwerke gegenüber. Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien hat sich das radikal gewandelt. So sind heute allein 1,6 Millionen Solaranlagen in Betrieb, die meisten auf privaten Hausdächern. Viele der Haushalte verbrauchen ihren Strom so weit wie möglich selbst. Die alte Trennung zwischen Konsument und Produzent weicht damit zunehmend auf. Der Boom der Batteriespeicher beflügelt diesen Trend weiter.

Solche Umbruchphasen sind goldene Zeiten für Startups. In den letzten Jahren haben sich unzählige Firmen gegründet, die Haushalten mit Solarsystem dabei helfen, mit ihrer Anlage zusätzlich Geld zu verdienen oder sich von der etablierten Energiewirtschaft unabhängig zu machen – durch einen Tauschhandel mit überschüssigem Sonnenstrom zum Beispiel. Kürzlich hat ein Batteriehersteller gar eine kostenlose Strom-Flatrate für seine Kunden vorgestellt.

Der FAZ-Redakteur Helmut Bünder hat jetzt einige der spannendsten Strom-Startups vorgestellt. Der Autor hechelt leider ziemlich durch die Unternehmen – ein paar mehr Informationen zu den Geschäftsmodellen wären hilfreich. Aber egal, der Text gibt auch so einen interessanten Einblick in diesen enorm dynamischen Markt.

Spannende Startups im Strommarkt – ein Überblick
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!