Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Donnerstag, 28.06.2018

Mit Strom aus Erneuerbaren lassen sich klimafreundliche Kraftstoffe herstellen

Einer der ganz großen Verursacher von Klimagasen ist der Flug- und Schiffsverkehr. Synthetisches Rohöl könnte einen erheblichen Beitrag zur Minderung der CO₂-Emissionen in diesem Bereich leisten. 

Das Verfahren zur Herstellung von synthetischem Rohöl wurde von zwei deutschen Chemikern entwickelt – bereits kurz nach dem ersten Weltkrieg, als der Zugang zu Rohöl schwierig war. Bei dem Prozess werden aus Wasserstoff und Kohlenstoff mit Hilfe von Katalysatoren Kohlenwasserstoffe hergestellt, der Hauptbestandteil von Erdöl. Dies lässt sich dann zu Benzin, Diesel und anderen Kraftstoffen weiterverarbeiten.

Um den nötigen Wasserstoff zu erhalten, werden mit Hilfe von Elektrolyse Wassermoleküle in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Klimafreundlich wird der Prozess dann, wenn der dafür notwendige Strom aus erneuerbaren Energien stammt.

Mit-piqer Ralph Diermann stellt in diesem Text die Möglichkeiten von synthetischem Rohöl vor und beleuchtet die vorhandenen Herausforderungen.

Mit Strom aus Erneuerbaren lassen sich klimafreundliche Kraftstoffe herstellen
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!