Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Die Stadt New York verklagt fünf große Ölkonzerne

Daniela Becker
Autorin

"Wie kann die Klimakrise gelöst werden?" ist die Frage, die mich am meisten beschäftigt. Ich bin Mitglied von RiffReporter, einem Autorenkollektiv und einer Genossenschaft für freien Journalismus.

Zum piqer-Profil
Daniela BeckerDonnerstag, 11.01.2018

Die Stadt New York hat Klage gegen BP, Chevron, Conoco Phillips, Exxon Mobil und Royal Dutch Shell eingereicht.

„Wir bringen den Kampf gegen Klimawandel direkt zu den Unternehmen für fossile Brennstoffe, die von seinen Auswirkungen wussten und die Öffentlichkeit absichtlich in die Irre führten, um ihre Profite zu schützen“,

begründet Bürgermeister Bill de Blasio diesen Schritt. Die Industrie für fossile Brennstoffe habe seit Jahrzehnten gewusst, dass das Verbrennen von Treibstoff den Klimawandel beeinflusse. (Zum Thema kann ich den ARD Film: "Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie" sowie diesen Text empfehlen.)

Ob und wieweit eine solche Klage gerade im jetzigen politischen Klima Erfolg haben kann, wird sich zeigen. In jedem Fall aber ist es ein schöner Hinweis darauf, wie Städte und Kommunen den ihnen zur Verfügung stehenden Spielraum nutzen können. Die Städte San Francisco, Oakland, und Santa Cruz in Kalifornien haben bereits ähnliche Klagen gegen Ölunternehmen eingereicht.

New York geht aber noch einen Schritt weiter: De Blasio teilte mit, dass die Stadt rund fünf Milliarden Dollar an Anlagen in fossile Brennstoffe aus den fünf Rentenfonds der Stadt abziehen wolle. Es sei die bislang größte Veräußerung einer Gemeinde in den USA.

„Den Ruhestand der Polizeibeamten, Lehrer und Feuerwehrleute unserer Stadt zu schützen, ist unsere oberste Priorität und wir glauben, dass ihre finanzielle Zukunft mit der Nachhaltigkeit des Planeten verbunden ist“,

sagte New Yorks Rechnungsprüfer Scott Stringer.

Diese Form von Abstimmung mit dem Geldbeutel ist praktisch jedem Bürger und jeder Stadt möglich. In Deutschland wird leider noch viel zu wenig von Divestment Gebrauch gemacht, wie diese Untersuchung von Correctiv zu Tage gefördert hat.

Die Stadt New York verklagt fünf große Ölkonzerne

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.