Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Deutsche CO2-Emissionen steigen 2021 enorm an

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
Ralph DiermannMontag, 16.08.2021

Die erneuerbaren Energien drängen die Kohlekraftwerke ins Aus? Schön wär’s – im laufenden Jahr können sich die Kraftwerksbetreiber die Hände reiben: Im ersten Halbjahr haben allein die Braunkohlekraftwerke 38 Prozent mehr Strom erzeugt als im gleichen Zeitraum 2020. In der zweiten Jahreshälfte dürfte es ähnlich aussehen.

Das geht aus einer Kurzstudie des Think Tank Agora Energiewende hervor, über die Klimareporter jetzt berichtet. Die Experten haben untersucht, wie es um die deutschen CO2-Emissionen in diesem Jahr bestellt ist. Und kommen zu einem niederschmetternden Ergebnis: Der Ausstoß wird 2021 wohl so stark steigen wie in den vergangenen dreißig Jahren nicht (was natürlich auch damit zu tun hat, dass die Emissionen 2020 wegen der Pandemie vergleichsweise gering waren). Das Klimaziel für 2020 – das im letzten Jahr so gerade noch erreicht wurde – werden wir wohl weit verfehlen. Dabei ist nicht der Stromsektor allein für dieses miserable Ergebnis verantwortlich. Auch im Verkehr, der Industrie und im Gebäudesektor schießen die Emissionen in die Höhe.

Besonders beunruhigend in den Augen der Agora-Experten ist, dass diese Entwicklung nicht nur durch coronabedingte Nachhofeffekte begründet ist, sondern auch durch strukturelle Defizite bei Energiewende und Klimaschutz. So kommt der Ausbau der Wind- und Solarenergie viel zu langsam voran, und auch bei Verkehr, Industrie und Gebäuden geschieht bei weitem zu wenig. Letzteres hat zur Folge, dass die Emissionen in diesen Sektoren auch mittelfristig nicht ausreichend sinken werden – denn es dauert Jahre, bis mögliche Maßnahmen wie etwa eine höhere Förderung für die energetische Sanierung von Gebäuden Wirkung zeigen.

Nun kommt es auf die nächste Bundesregierung an, das Steuer doch noch herum zu reißen: Sie müsse dem Agora-Chef Patrick Graichen zufolge innerhalb der ersten 100 Tage „das größte Klimaschutz-Sofortprogramm auf den Weg bringen, das es in der Bundesrepublik je gegeben hat“.

Deutsche CO2-Emissionen steigen 2021 enorm an

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.