Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Der Tankrabatt durch die Hintertür – ungerecht und klimaschädlich

Carla Reemtsma
Klimaaktivist*in bei Fridays For Future
Zum piqer-Profil
Carla ReemtsmaMittwoch, 30.03.2022

Mehr als jedes dritte neu zugelassene Auto in Deutschland ist ein SUV oder Geländewagen. Diese unfassbare Anzahl motorisierter Blechpanzer trägt in großen Teilen dazu bei, dass die Emissionen im Verkehrsbereich seit Jahrzehnten nicht sinken, obwohl der technologische Fortschritt sogar klimaschädliche Verbrenner zumindest effizienter, wenn auch nicht emissionsfrei gemacht hat.

Weil die Autos aber immer größer, schwerer und lauter werden, sind diese Effizienzgewinne in der Emissionsbilanz egal. SUVs sind der protestorientierten Klimabewegung, die normalerweise auf Teufel komm raus keine individuelle Konsumkritik übt, eins der größten Feindbilder. Denn anders als bei Discounter-Lebensmitteln oder nicht fair hergestellter Kleidung ist niemand, aber wirklich niemand auf einen SUV angewiesen. Wer sich ein SUV leisten kann, hätte genug finanzielle Ressourcen, um den Bedarf nach Mobilität anders zu decken. SUVs sind in den allermeisten Fällen nichts als ein Ausdruck dekadenter Ineffizenz, ein Statussymbol. Sie stehen für eine Kultur des Autokapitalismus, der tief in das deutsche Selbstverständnis eingeschrieben ist.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass in Folge der gestiegenen Spritpreise politisch nicht über ein Tempolimit oder autofreie Sonntage gesprochen wird, kommentiert Christian Stöcker. Stattdessen gibt es nun nach der Erhöhung der Pendlerpauschale eine neue Maßnahme aus der verkehrspolitischen Wundertüte – den Tankrabatt.

Der Tankrabatt ist sozial ungerecht und klimaschädlich, aber ergibt ganz im Sinne der Klientel-Ampel-Politik Sinn. Die Probleme des Tankrabatts und ein Ausblick auf die verkehrspolitische Lage bei steigenden Ölpreisen gibt Christian Stöcker in seiner Kolumne.

Der Tankrabatt durch die Hintertür – ungerecht und klimaschädlich

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.