Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

Dominique Lenné
Dominique Lenné
Community piq
Mittwoch, 09.10.2019

Bolivien: das Jahr der gigantischen Waldbrände

In diesem Jahr verbrannten bis jetzt 53.000 km² Fläche in Bolivien, in über 100.000 einzelnen Feuern. Auslöser war eine Lockerung der Gesetze im Juli, mit der es erlaubt wurde, Waldflächen bis 20 ha zu verbrennen, um Agrarfläche zu schaffen. Unter Anderem durch die geringen Niederschlägen in diesem Jahr gerieten viele dieser Feuer dann außer Kontrolle und fraßen sich z.B. in Nationalparks hinein. Der Rauchteppich all dieser Feuer ist vom Weltraum aus gut sichtbar (NASA).

Feuer im bolivianischen Buschland gehören zum Ökosystem, d.h. das Land kann sich nach einiger Zeit regenerieren. 40 % der verbrannten Fläche waren jedoch Waldgebiete, auf die dies nicht zutrifft. 

Wie in Brasilien wehren sich die indigenen Völker, die den größten Anteil an der Bevälkerung eines südamerikanischen Landes haben. Sie begannen einen Protestmarsch, mit dem sie die Rücknahme der Gesetzeslockerung fordern. 

Eine Motivation für die Ausweitung der Agrarproduktion ist der Wunsch, Fleisch nach China zu exportieren. (Dies trifft übrigens ebenso auf die deutsche Fleischproduktion zu.) Bolivien war in der Vergangenheit durchaus fortschrittlich in seiner Naturschutzgesetzgebung (Quelle).

Bolivien: das Jahr der gigantischen Waldbrände
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.