Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Mittwoch, 06.09.2017

Angela Merkel: Die Jeanne d'Arc der Autoindustrie

Im Moment sieht es so aus als würden die deutschen Auto-Manager, die die Tricksereien bei den Autoabgasen toleriert oder gar veranlasst haben, komplett unbehelligt bleiben.

Nicht nur das – um Fahrverbote zu vermeiden hat die vermeintliche Klimakanzlerin Angela Merkel den fossilen Antrieb als „systemrelevant“ erklärt – also als unantastbar.

Und dann stellt die Kanzlerin Städten und Kommunen Gelder für die Anschaffung neuer Autos in Aussicht während für andere Infrastrukturmaßnahmen wie Gebäudesanierung von Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, Bau von Radwegen oder Hochwasserschutz an allen Ecken und Enden die Mittel fehlen.

Aber es geht noch schlimmer: wer sich gegen den Diesel stelle, sei auch gegen Klimaschutzziele, heißt es nun aus dem Kanzleramt. Bei so einer absurden Verdrehung der Tatsachen bleibt mir dann tatsächlich die Spucke weg.

Zum Glück hat Cerstin Gammelin für die Süddeutsche einen Kommentar dazu aufgeschrieben, in dem ich gerne jedes Wort doppelt unterstreichen möchte.

Angela Merkel: Die Jeanne d'Arc der Autoindustrie
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!