Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Judka Strittmatter
freie Journalistin und Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Judka Strittmatter
Mittwoch, 19.04.2017

Warum Menschen oft das werden, was sie in ihrer Vergangenheit bekämpften

Psyche-Lektion, die Zweite: Ein aufschlussreicher Text der von mir sehr geschätzten, aber leider schon verstorbenen Motivationstrainerin Vera F. Birkenbihl, die mit ihren Vorträgen auf Youtube zu Recht ein Hit ist, vor allem, weil sie so wunderbar unkonventionell daherkommt. Hier doziert sie kurz und knackig über ein Phänomen, dass wir zwar nicht gutheißen, das aber offensichtlich ein bisschen mehr Verständnis braucht. Vor allem im Fall des Rebellen, der, wenn er Chef wird, genau so wird wie der von ihm verhasste Vorgänger, gegen den er jahrelang opponierte. Dafür haftbar zu machen sind einzig und allein Spiegelneuronen im Gehirn, und die kann keiner mal ebenso überlisten, denn das tun sie ja schon mit uns. Oft eben auch, ohne dass derjenige davon weiß. Was mir ein bisschen zu kurz kommt allerdings ist eine Erklärung dafür, warum jener Rebell erst so vehement gegen seinen Chef ist, wenn die Anlagen zum Umkippen schon in ihm schlummern. Wäre er das auch, wenn diese Spiegelneuronen nicht aktiviert wären bei ihm?

Warum Menschen oft das werden, was sie in ihrer Vergangenheit bekämpften
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!