Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Donnerstag, 09.04.2020

Social Distancing während der Pest und dessen Effekte

Rückblick auf eine Pandemie, die in ihrem Ausmaß natürlich verheerender war als die gegenwärtige, aber zu ähnlichen Maßnahmen führte. Die Pest wütete immer wieder in Europa, am schlimmsten sicher zwischen 1346 und 1353, als sie in Wellen immer wieder über Europa schwappte. Damals distanzierten sich die Menschen radikal voneinander, selbst innerhalb von Familien. Nur das medizinische Personal durfte sich nicht zurückziehen, so wie heute:

In Venice, physicians were forbidden to leave the city during plague—as today, there was no social distancing for medical personnel. Plague doctors were required to wear the premodern equivalent of the hazmat suit: a long linen gown, a hat covering the hair, eyeglasses, and a mask with a long beak containing antidotes and perfumes to mask the stench of death. Today, the plague doctor’s dress still exists as a popular costume during Carnival.

Ein weiterer Effekt war, dass sich eine neue Landkultur bildete. Menschen, die es sich leisten konnten, bauten Häuser auf dem Land, um sich in der Not selbst versorgen und aus den engen Städten flüchten zu können.

After the first few outbreaks of plague in the later 1300s, many city folk began to invest in country estates, in part to secure reliable food supplies for their families in times of crisis. They began to spend more time in the country, especially during the hot summer months when the plague was at its worst.

Ob das auch ein Effekt von Corona sein wird? Menschen ziehen wieder vermehrt auf's Land, verlassen die engen Städte? Liegt die Zukunft auf dem Land? Im Community-Living abseits der Citys? Rem Koolhaas und sein Büro OMA sagen das ja mit ihrem Projekt "Countryside" voraus. Die derzeitige Pandemie könnte diese Entwicklung beschleunigen.

 Social Distancing während der Pest und dessen Effekte
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.