Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Petra Thorbrietz
Wissenschaftsjournalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Petra Thorbrietz
Freitag, 31.03.2017

Home-Office: Allein arbeiten ist ungesund!

Auf den ersten Blick klingt es super: zuhause arbeiten, den Kühlschrank im Kreuz, zwischendurch mit dem Hund runter, sogar eine Mini-Meditation hat Platz. Doch die Realität ist anders: Home-Office-Arbeiter hängen mehr vor dem Bildschirm, die kurzen Gespräche mit den Kollegen fehlen. Selbst der nervige Weg zur Arbeit, stellt man irgendwann fest, hat früher mehr Abwechslung gebracht.

In Deutschland arbeiten erst 11 Prozent der Arbeitnehmer von zuhause, doch die Zahlen steigen. Der Trend spart dem Arbeitgeber Kosten und passt zur Just-in-time-Gesellschaft: mobil und rund um die Uhr erreichbar, wer da keine Freiheit für Pausen und Kontakte findet, ist selbstb schuld. Das Risiko ist Isolation und Einsamkeit, über deren gesundheitliche Folgen es immer mehr Forschung gibt: Depression, Schlafstörungen, ein schlappes Immunsystem. Raus aus dem Büro, aber auch raus aus der Wohnung mit dem Laptop könnte eine Lösung sein.

Home-Office: Allein arbeiten ist ungesund!
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!