Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Donnerstag, 30.08.2018

Die verschiedenen Farben der Blindheit. Nicht sehen ist nicht gleich schwarz sehen.

Sehr berührender und feinfühliger Essay von Leona Godin. Godin ist Autorin und Schauspielerin und blind. In diesem Text beschreibt sie, dass, entgegen der allgemeinen Annahme, Blindheit keinesfalls ein Leben in absoluter Dunkelheit und Schwärze bedeutet. Sondern die Welt hinter dem Schleier in unterschiedlichen Farben erscheint, nur eben keine Formen mehr hat.

The world of the blind is not dark, not black; it is not even the opposite of sight. Blind people are not thinking, all the time, “oh my gosh, I am blind!” but sometimes it seems as if that is all the sighted see in us. As if being blind, while significant, were the only distinguishing factor of our lives; as if we were not also women and men, young and old, possessing different skin colors and ethnicities, with identities as nuanced and multiplicitous as the incremental notches between blindness and sight.

Und so ist der Ton gesetzt. Godin möchte zeigen, dass Blindheit eben nur ein Faktor von vielen ist. Eine Eigenschaft, die zwar einschränkt, aber auch andere Welten eröffnet, die dem Sehenden immer verborgen bleiben werden. Sie zitiert Borges und Susan Sontag, geht zurück zu den Griechen und ihrer Vorstellung des blinden Sehers.

The Greeks were so obsessed with the idea that sight equals knowledge and blindness equals ignorance that they reversed it, turning the blind man into the poet-prophet (Homer, Tiresias, Oedipus), giving him transcendent vision—more valuable than physical sight, which often distracts one from true insight. The blind prophet is so foundational that one is still hard-pressed to read a book of science fiction or fantasy without finding one. From the Dune series to Red Moon, blind people are there to tell the sighted what’s what.

Gute Texte verändern die Perspektive auf das scheinbar Selbstverständliche. Dieser Text fordert die Vorurteile über Blindheit heraus und gewinnt. Sie lösen sich auf.

Die verschiedenen Farben der Blindheit. Nicht sehen ist nicht gleich schwarz sehen.
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!