Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Warum Trump jetzt ganz offen QAnon-Inhalte verbreitet

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinSamstag, 24.09.2022

Ex-US-Präsident Donald Trump flirtete schon eine Weile mit einer der bizarrsten Verschwörerbewegungen, die es gibt – jetzt teilt er QAnons Inhalte auf Social Media und feiert die Anhänger auf Wahlkampfveranstaltungen. QAnon-Anhänger:innen glauben unter anderem, dass Demokraten Teil eines weltweiten Rings für Kindersexhandel seien, den Trump letztendlich besiegen werde. Und dass die Schuldigen dann öffentlich im Fernsehen hingerichtet werden. 

Das besorgt Demokraten und desillusioniert manche Republikaner, die annehmen, dass Trump die Verschwörertruppen zu Gewalttaten auffordern wird. Aber Trumps Vorgehen zeigt vor allem, wie verzweifelt er ist, schreibt in diesem Artikel Juliette Kayyem, ehemalige stellvertretende Ministerin für Innere Sicherheit unter Barack Obama. 

Trump und viele seiner Mitarbeiter stehen vor großen rechtlichen Problemen. Die Anhörungen vom 6. Januar und die Enthüllungen, dass er in seiner Residenz in Mar-a-Lago geheime Dokumente aufbewahrt hat, haben dazu beigetragen, dass seine Beliebtheitswerte auf den niedrigsten Stand seit anderthalb Jahren gefallen sind. Selbst wenn es ihm gelingt, einige Anhänger zu begeistern, indem er QAnon ausdrücklich befürwortet, wird er wahrscheinlich viele weitere Amerikaner verprellen, denen die Ideen der Sekte unheimlich und abstoßend erscheinen (…) 
Ich weiß nicht, wie der Verfall unserer Demokratie endet. Und ich möchte die Gefahr, die von Trumps Annahme von QAnon ausgeht, nicht herunterspielen. Dennoch ist seine Entscheidung zumindest in einer Hinsicht ermutigend: Indem er sich einer bizarren Sekte anschließt, zeigt er ungewollt auch die Grenzen seiner Anziehungskraft auf.
Warum Trump jetzt ganz offen QAnon-Inhalte verbreitet

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.