Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Barbara Kreuzer

Neugierig, linkshändig. Ging für den Journalistik-Master nach Leipzig und kam bis heute nicht zurück. Volontierte beim MDR und ist da ganz einfach hängen geblieben. Arbeitet für Hörfunk und Fernsehen. Aufgewachsen bei Köln. Ländlich allerdings. Mit Kälbern und so.

Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Kreuzer
Donnerstag, 25.01.2018

"Vorsicht. Lebende Tiere."

Das steht häufig hinten auf Tiertransportern, die man auf der Autobahn überholt. Mich macht das missmutig - mindestens. Als sei der Zustand „lebend“ für ein Tier nicht der natürliche. Warum steht da nicht einfach: "Vorsicht. Tiere"? Wahrscheinlich weil diese Schilder sagen: Eigentlich fährt hier Fleisch, die Fahrgäste sind Totgeweihte.

Ich bin nicht naiv, kein Vegetarier. Aber das, finde ich hässlich.

Manfred Karremann ist Journalist und Buchautor. (Ausgezeichnet ist er auch. Und Tierschützer.)

Für die ZDF-Reihe „37 Grad“ begleitet er Tiere auf Langstreckentransporten. Seit 1991 schon und zuletzt in den vergangenen zwei Jahren wieder. Das Ergebnis ist schockierend: „Geheimsache Tiertransport“ drückt mich in die Sofakissen, wie sonst schwedische Krimis.

Karremann begleitet Schafe und Kühe aus der EU, hinter deren Grenzen. Und geht gemeinsam mit Tierschutzorganisationen und Transporteuren an die eigenen.

Er zeigt gruselige Bilder aus überhitzten Transportern und ägyptischen Schlachthöfen. Belegt damit den Verstoß gegen europäisches Recht, spricht mit Verantwortlichen, wirft Fragen auf. Eine aufwendige Recherche, die Darstellung nicht einseitig und die Bilder gleichermaßen grausam und mutig. Wahrscheinlich nötig.

Nur die bedrückenden Musikbetten hätte es nicht noch gebraucht. Man muss sich so schon zwingen, hinzusehen.

(Die Recherche war hier schon Thema, gehört aber unbedingt auch in diesen Kanal. Das Video ist bis zum 22.01.19 verfügbar.)

"Vorsicht. Lebende Tiere."
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.