Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Winnie Forster
piqer: Winnie Forster
Samstag, 31.10.2015

Tits and Ass und Triple-A-Spielspaß

Aus der Diskussion um anachronistische Frauenbilder in jüngsten Videospielen hält sich die Handelspresse heraus, die sich um Vermarkter und deren Umsatz (nicht um Kreative oder Spieler) kümmert. Ungewöhnlich (und ungewöhnlich witzig) ist deshalb Ben Parfitts Beitrag fürs englische Trade-Medium MCV.

Der Journalist zerpflückt die verschwurbelte Antwort, die die Macher des Xbox-Bestsellers „Halo 5“ auf die Frage geben, warum ihre aktuelle Heldin Cortana nackt auftritt (während der männliche Vorgänger gerüstet in den Kampf zieht), wirft einen Blick auf „Mass Effect“-Mädel Edi (Leder, Stahl und Strapse) und Söldnerin Quiet aus „Metal Gear Solid“, die zugunsten der Hautatmung auf Textilien verzichtet, laut ihrer Erfinder. Alle drei Titel gehören zur Triple-A-Kategorie der technisch aufwendigsten und teuersten Game-Produktionen, sind Multimillionen-Seller.

Parfitt schreit nicht „Sexismus!“, sondern belässt's dem Leser, über modernes Mainstream-Gamesdesign den Kopf zu schütteln und über ironische „Metal Gear Solid“-Mods zu schmunzeln. Videos am Ende seines Artikels zeigen MGS-Rauhbein Revolver Ocelot, sich räkelnd auf Deck und selbstvergessen unter der Dusche – kreative und anschauliche Beiträge zur Game-Gender-Debatte.

Tits and Ass und Triple-A-Spielspaß
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.