Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

The Buzzard
Die Spezialredaktion von The Buzzard besteht aus drei studierten Politikwissenschaftlern, die in der Vergangenheit als Journalisten gearbeitet haben (u.a. Süddeutsche Zeiting, ZDF, Phoenix, Stuttgarter Zeitung)
Zum piqer-Profil
piqer: The Buzzard
Mittwoch, 13.12.2017

Sie töten sich mit unseren Waffen – und wir schauen weg

Auf manche Themen stürzen sich die deutschen Medien. Auf andere nicht. Der Bürgerkrieg im Jemen gehört zur letzteren Kategorie. Dabei erlebt das Land im Nahen Osten derzeit eine der größten humanitären Katastrophen weltweit – und die Internationale Staatengemeinschaft hält sich raus. Schlimmer noch: Deutschland befeuert diesen Konflikt sogar durch Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Aber diskutiert wird diese Krise in der deutschen Öffentlichkeit wenig.

Im Jemen liefern sich Saudi-Arabien und der Iran seit 2015 einen brutalen Stellvertreterkrieg. Der Iran unterstützt die Huthi-Rebellen, die große Teile des Landes kontrollieren; Saudi-Arabien den Übergangspräsidenten Hadi, der gegen die Rebellen kämpft. Laut Informationen der UN hat der Krieg mittlerweile mehr als 10.000 Menschen das Leben gekostet, mehr als 3 Millionen haben ihre Heimat verloren, mehr als 17 Millionen leiden Hunger und die Situation spitzt sich zu.

Seitdem die Huthi-Rebellen am 4. Dezember Jemens langjährigen Präsidenten Saleh ermordet haben, wird noch verbitterter gekämpft. Saudi-Arabien bombardiert seitdem die Hauptstadt des Landes Sanaa und im Süd-Jemen brechen neue Epidemien aus. Gerade weil so wenig darüber geschrieben wird, fanden wir von The Buzzard, es ist dringend Zeit, Artikel zu empfehlen, die helfen, besser zu verstehen, was im Jemen eigentlich los ist.

Als Hintergrund lohnt sich der Artikel "Worum es beim Konflikt im Jemen geht" von Andreas Vogl auf "alsharq.de". Wer aus der Filterblase raus möchte, und sich fragt, wie Saudi-Arabien sein brutales militärisches Vorgehen gegen Zivilisten rechtfertigt, dem empfehlen wir "It’s Up to the Rebels to Stop Yemen’s War" von Abdallah Al-Mouallimi in der New York Times. Eine Gegendarstellung bietet "Want to Reduce Iran's and al-Qaeda's Sway in Yemen?" von Daniel R. DePetris auf "Defenseone.com".

Den vollen Überblick zum Jemenkrieg gibt es diese Woche auf The Buzzard – mit 10 spannenden Perspektiven, unter anderem von Bloggern aus dem Jemen selbst.

Sie töten sich mit unseren Waffen – und wir schauen weg
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!