Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Donnerstag, 14.09.2017

Portrait über Komödiantin Hazel Brugger: "Ein furchtbarer Ort der Inkontinenz"

Ich habe Hazel Brugger vor einigen Jahren auf einem Poetry-Slam erlebt, da war sie noch jünger als sie heute noch ist, aber schon sehr sehr gut. Laut diesem lesenswerten Portrait von David Hugendick war das ihre Phase in den "Paralympics der Literatur". Inzwischen ist sie 23 und unter anderem als Außenreporterin für die ZDF-heute-show tätig. Wie sie in der Sendung mit den Granden der Politik umspringt ist so mit das Lustigste was man im deutschen Fernsehen im Moment sehen kann.

Brugger ist witzig, stoisch, krass und sarkastisch bis es weh tut – aber (noch?) nicht mit dem bitteren Ton eines Hagen Rether.

Wenn man nicht mehr fünf Jahre alt sei, sagt Brugger, bestehe das Leben darin, immer weiter beschädigt zu werden. Irgendwann ist man tot. Und die Leere, die Angst, die Zeit möblieren wir mit Dingen, mit Zeug, mit Liebe vielleicht. "Ich liebe dich" bedeute, sagt Brugger, man sei bereit, mit jemandem an den "furchtbaren Ort der Inkontinenz" zu gehen. Das klingt kurz wie ein schauriger Witz. Aber eigentlich klingt es ganz schön.
Portrait über Komödiantin Hazel Brugger: "Ein furchtbarer Ort der Inkontinenz"
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!