Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum piqer-Profil
piqer: Jürgen Klute
Mittwoch, 11.07.2018

Merkel: Eine machtvolle Politikerin ohne Größe

Angela Merkel gilt als die politisch mächtigste Regierungschefin in der EU. Dass sie ihre Macht einzusetzen weiß, ist bekannt. Jüngstens hat Horst Seehofer Merkels Macht zu spüren bekommen, der so unklug war und die Kanzlerin in höchst dreister Weise herausgefordert hat. Nun ist er ein politisches Wrack, das nur mehr als Spielball von Söder und Dobrindt einen Wert hat.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel bewies letzte Woche, dass sie die begabteste Killerin von Testosteronpolitikern ist.

So charakterisiert Constantin Seibt Merkel in seinem Artikel in der Schweizer Zeitschrift "Republik", in dem er ihre Machttechnik präzise analysiert und beschreibt. Dabei geht er in seiner Analyse zurück bis ans Ende der Ära Kohl, der seinerzeit Merkel förderte und selbst das erste große Opfer ihres Machtinstinktes wurde. Seibt zeichnet den Werdegang einer zunächst unscheinbaren Politikerin hin zur mächtigste Frau der EU nach. Als ihre bevorzugte politische Strategie stellt er ihre Fähigkeit heraus, Probleme zu verkleinern, bis sie sich auflösen.

Darin sieht Seibt aber auch den Grund dafür, dass Merkel aus ihrer politischen Macht keine politische Größe entwickelt hat:

Merkels Misstrauen gegen Pathos und große Pläne, ihre Vorliebe für die bürokratische Verkleinerung von Problemen, ihre Sprache der Nüchternheit, ihre Strategie, im Zweifel nichts Größeres passieren zu lassen, sind Tugenden im politischen Alltagsgeschäft.

Diese Art, ohne Ziele in Sicht zu regieren, hat Merkel nicht nur daran gehindert, so Seibt, das Nötige zu tun, um die EU in der Krise zu stabilisieren und weiterzuentwickeln, sondern sei vor allem auch Krisenbeschleuniger gewesen. Sie habe zwar die politische Macht, um sowohl die Krise als auch die rechten Populisten in der EU zu stoppen, doch dazu fehle ihr die politische Größe.

Seibt hat eine kluge, anregende und gut zu lesende Analyse der Politik Merkels geschrieben, die viel zum besseren Verstehen der politischen Krisen in Deutschland und in der EU beiträgt.

Merkel: Eine machtvolle Politikerin ohne Größe
9,4
14 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · Erstellt vor 10 Monaten ·

    muß spaß gemacht haben zu piqn, jürgen, danke! mit das treffenste, was ich in den letzten jahren über frau merkel gelesen habe. und klasse geschrieben...

    1. Jürgen Klute
      Jürgen Klute · Erstellt vor 10 Monaten ·

      Danke, ja, das ist wirklich ein guter Text. Und er passt zu meinen eigenen Beobachtungen, die ich von 2009 bis 2014 als Mitglied des europäischen Parlaments machen konnte. Das was Constantin Seibl beschrieben hat, war ab 2010/2011 schon im Europäischen Parlament in der Diskussion.