Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Sonja Wild
Redakteurin, Spielebloggerin

Hat englische und deutsche Literaturwissenschaft sowie Politik in Erlangen studiert. Schreibt auf lostlevels.de über Indie-Spiele und arbeitet in der Redaktion des Bookazines WASD mit. Lebt, spielt und arbeitet in Berlin.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Wild
Sonntag, 21.08.2016

Meditatives Games-Domino: Fallout und Mario in tausenden fallenden Steinen

Pokémon Go, No Man's Sky, Gamescom: Wir erleben spieltechnisch gerade eine interessante, aber auch ganz schön anstrengende Zeit, in der es sich selbst noch so behäbige Medien kaum leisten können, das Thema Computerspiele komplett zu ignorieren. Das kann einen aber auch mal ein bisschen überfordern.

Deshalb gibt es heute an dieser Stelle was zum herunterkommen und abschalten – und zum beeindrucken lassen: Ein 19-jähriger Amerikaner baut unter dem Pseudonym Domino King Szenen, Charaktere, Logos und Items aus Computerspielen aus tausenden farbigen Dominosteinen nach. Deren kunstvolles Fallen dokumentiert er dann für seinen YouTube-Kanal. Das sieht nicht nur sehr überzeugend aus, weil sich das eckige Steinformat ziemlich gut in Pixel übertragen lässt, es ist auch unheimlich entspannend anzusehen, wie sich aus bis zu 100.000 Steinchen der Fallout-Schriftzug, Flowey aus Undertale oder Mario herausbildet. Also genau das richtige für einen Sonntagabend. Und wer dabei noch was zum Nachdenken braucht: Digitalen Spielen mithilfe des analogen Domino-Spiels ein Denkmal in Form einer einmaligen Performance zu setzen – das ist doch auch verdammt meta, oder nicht?

Meditatives Games-Domino: Fallout und Mario in tausenden fallenden Steinen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!