Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber

Lustigster Text des Tages

Frauen müssen in Arbeitsmeetings anders sprechen, um nicht aggressiv oder irgendwie unangenehm zu wirken. Gilt auch für eine Reihe von Minderheiten. Ist leider so. Die amerikanische Journalistin Alexandra Petri hat sich die Arbeit gemacht, ein paar bekannte Zitate in die "Woman in a Meeting"-Sprache zu übersetzen.
Lustigster Text des Tages

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 3
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

    hmm..ich verstehe. Und nein, das will ich natürlich nicht verlangen und bin auch ein Mensch, der besonders in der Kommunikation versucht integrativ zu sein. Schon aus Eigennutz, weil sonst meist nicht viel drin ist in der Kommunikation. Ich wollte darauf hinweisen, dass ich den Eindruck habe, dass Menschen häufig versuchen mit so einem schwurbligen Gesprächsstil zu manipulieren. Und gewaltfreie Kommunikation ist eben etwas anderes, als unklare oder gar manipulative Kommunikation. Trotzdem hast du recht und ich tappe immer mal wieder in die Falle: kann ja keiner wissen, dass ich der freundliche Busfahrer bin.

  2. Daniel Schreiber
    Daniel Schreiber · vor etwa einem Jahr

    Ich weiß, was du meinst, Marcus. Aber es ist schwierig, mit alleiniger persönlicher Verantwortung zu argumentieren, wenn kommunikative Habita vorherrschen, die von den meisten Menschen mitgetragen und reinszeniert werden, oft ohne dass sie sich dessen bewusst wären. Der Text macht sich nur lustig über ein Phänomen, dass die meisten von uns kennen. Selbst als schwuler Mann erlebt man das oft. Bestimmte heterosexuelle Männer, meist ab einem gewissen Alter, meist mit einer gewissen politischen Überzeugung, fühlen sich wahnsinnig schnell bedroht. Im Grunde verlangst du, dass sich jede Frau, jeder Repräsentant einer Minderheit wie Rosa Parks heroisch nach vorne in den Bus setzt - tagtäglich, selbstbewusst und ohne Rücksicht auf emotionale Verluste.

  3. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

    Lustig! Aber irgendwie auch ärgerlich. These: Frauen können nicht normal ihre Meinung äußern, weil Männer das nicht aushalten. Ich nehme das so nicht wahr. Ich habe immer wieder Menschen wahrgenommen, die so argumentiert haben. Vorne Zweifel, hinten Zweifel und in der Mitte drei Konjunktive. Gerne gepaart mit dem Versuch, mir ihre Idee als meine zu verkaufen. Dem Text fehlt für mich die klare Order, diesen Scheiss zu unterlassen! Egal ob Männchen oder Weibchen. Und man muss aufpassen, dass man manipulatives, grätenloses Gesabbel nicht verwechselt mit gewaltfreier Kommunikation - also im meeting einen iterativen, kollektiven Ansatz zu suchen, um Beschlüsse und Ideen zu erarbeiten. Eine typisch weibliche Qualität übrigens.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.