Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Reportagen. fm
Ein Reportagen-Radar
Zum piqer-Profil
piqer: Reportagen. fm
Dienstag, 18.02.2020

Krieg in der Ostukraine: Der brave Soldat Sascha

Es war eine der ersten großen Entscheidungen meines Lebens: den Wehrdienst verweigern. Sascha ist, wie ich, heute 29 Jahre alt. Er ist schlaksig und reißt gern Witze. Wie ich. Aber er wollte aus voller Überzeugung etwas, was ich nie wollte: an der Waffe dienen. In der Ukraine. In einem Krieg am Rand Europas, der fast vergessen ist.

Schon klar, dass mich viel mehr von Sascha, einem Soldaten in der Ostukraine, unterscheidet als diese eine Entscheidung. Aber ich höre gerne hin, wenn dieses vage Was-wäre-wenn-Gefühl bei Texten aufkommt. Das passiert mir oft, besonders, wenn die Protagonisten in meinem Alter sind: So hätte mein Leben aussehen können, wäre ich an einem anderen Ort geboren und hätte andere Abfahrten genommen.

Lesen Sie diesen Text unbedingt auch, wenn sie älter sind, gedient haben oder sich bloß für internationale Konflikte interessieren – er ist auf allen Ebenen wirklich großartig. 

Denn Reporterin Alice Bota gelingt es, Sascha nicht als einsamen Soldaten zu beschreiben. Saschas Gesichte ist genauso die von Darina, seiner Freundin, die Hühnersuppe in die Kaserne bringt. Es ist genauso die Geschichte von Schenja, Saschas bestem Freund, der Mode mochte und bald heiraten wollte – dann traf ihn eine Kugel. 

Kurzum: Dieser Text ist das beste Mittel gegen das Vergessen dieses Krieges.

Krieg in der Ostukraine: Der brave Soldat Sascha
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.