Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Montag, 07.03.2016

»Ist doch nur ein Spiel, Du #&$@%!!1!« – Eine Broschüre gegen den Hass

Wer einmal erleben möchte, wie viel Hass-Potential auch in der Spielkultur lauert, sollte auf Twitter oder in Gaming-Foren etwas ansatzweise Kritisches über Computerspiele schreiben. Besonders Mutige benutzen dabei den Hashtag #GamerGate. Die Antworten folgen oft schon innerhalb weniger Minuten und schwanken nicht selten zwischen bedrängendem Gish-Galopp und offenem Hass. Meinen Texten etwa wurde schon eine Ähnlichkeit zu Mein Kampf unterstellt. Dank diverser Privilegien juckt mich das allerdings nicht allzu sehr. Nur: Viele andere Menschen in der Spielkultur genießen diese Privilegien nicht und sind tagtäglich Anfeindungen und diskriminierenden Stereotypen ausgesetzt.

Wenn sich selbst das Fachmagazin GameStar zu einem Statement gegen Hasskommentare im eigenen Forum genötigt sieht, herrscht offenbar Handlungsbedarf. Die Amadeu Antonio Stiftung hat daher jüngst eine sehr empfehlenswerte Broschüre zum Thema »Gaming und Hate Speech« veröffentlicht. Kein abschließendes Werk, aber eine gute Einführung zu Sexismus und Rassismus in Spielen und Spiel-Communities, Geschichtsrevisionismus und Neonazi-Clans sowie Jugendschutz und Bildung im Kontext von Gaming. Abgerundet wird die gelungene Broschüre mit konkreten Handlungsempfehlungen für Publisher und Seitenbetreiber sowie für User*innen. Damit Hass uns nicht allen das Spiel verdirbt!

»Ist doch nur ein Spiel, Du #&$@%!!1!« – Eine Broschüre gegen den Hass
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!