Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Donnerstag, 26.03.2020

Isolation mit Ziel: Wie Jeff Warren versuchte, Erleuchtung zu finden

Als Jeff Warren mit dem Meditieren begann, war er voller Ängste. Er hatte alles versucht, um damit fertig zu werden: Sex, Drogen, Psychotherapie, Medikamente. Nichts half. Schließlich stolperte er über ein Buch eines Notarztes, der in seiner Freizeit Meditation unterrichtete und einmal im Jahr einen Gast für einen 30-Tage-Retreat nach einer strengen buddhistischen Methode bei sich aufnahm. 

Jeff Warren las das Buch, war begeistert und meldete sich für den Retreat an. Aufstehen um 4:30 Uhr morgens, Schlafen um 10:30 morgens, dazwischen Frühstück und Mittagessen, kein Abendessen. Keine Telefonate, Bücher, Musik, keine Ablenkung oder Unterhaltung. 18 Stunden Meditation am Tag. 

Warren hoffte auf "stream-entry", das ist ein buddhistischer Begriff für einen Perspektivwechsel, bei dem die Trennung zwischen dem Meditierenden und der Welt aufgehoben wird, und sei es nur für einen Moment. Dieser Perspektivwechsel soll eine einschneidende Wirkung haben.

Eins vorweg: Warren erreichte diesen Zustand in seinen 30 Tagen nicht. Aber was er berichtet, ist ziemlich zauberhaft und lesenswert. 

Isolation mit Ziel: Wie Jeff Warren versuchte, Erleuchtung zu finden
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.