Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Donnerstag, 04.02.2016

Früher "das Mädchen", heute "das Merkel": Was Worte über gesellschaftliche Strukturen verraten

Angela Merkel wurde früher oft als "das Mädchen" bezeichnet, dann schlicht als "Mutti", heute kursiert vor allem in rechten Foren der Begriff "das Merkel". Eine erotische Weiblichkeit wurde ihr nie zugeschrieben. "Sie darf nicht mitspielen in dem medialen Theater, das Frauen aus männlicher Perspektive evaluiert", schreibt Damaris Nübling, Professorin für historische Sprachwissenschaft an der Universität Mainz. Sie deutet das Schlagwort "das Merkel" als eine subtil-grammatische Methode, um die mächtigste Frau Europas zu entmachten.

Früher "das Mädchen", heute "das Merkel": Was Worte über gesellschaftliche Strukturen verraten
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor mehr als einem Jahr

    super!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.