Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Torsten Schubert
Torsten Schubert
Community piq
Donnerstag, 14.03.2019

Fiji-Wasser: Das absurde Kultgetränk

Wie irrational das Kaufverhalten von Konsumenten ist, zeigt sich derzeit besonders deutlich beim Kultgetränk Fiji-Wasser.

Fiji-Wasser ist wohl der Inbegriff von allem, was an unserem Umgang mit Wasser nicht stimmt. Es ist teuer, wird um die halbe Welt transportiert und in Plastikflaschen verkauft – und ist trotzdem extrem beliebt. Weil es aus einer Quelle der abgelegenen Fidschi-Insel „Vidi Levu“ im Südpazifik stammt, soll es besonders rein und gesund sein, das behauptet zumindest der Hersteller. Dafür hat eines einen stolzen Preis: Ein Liter Fiji-Wasser kostet etwa 3,50 Euro.

Im Vergleich: Ein Liter Leitungswasser kostet ungefähr zwei Cent. Wieso sind also viele Verbraucher bereit, ein Vielfaches zu bezahlen und wegen der langen Transportwege auch noch der Umwelt zu schaden?

Fiji-Wasser ist eben nicht bloß Trinkwasser, das den Durst stillen soll. Vielmehr gilt es heute als trendiges Lifestyle-Getränk, mit dem man gerne gesehen werden möchte. Dieses Image hat der Fiji-Water-Konzern durch gut durchdachte Hollywood-Inszenierungen aufgebaut.

Produktplazierung also - unter anderem in den Serien Big Bang Theory, House of Cards und Friends. Hinzu kommen Musikvideos und Glamour-Events.

Der Konzern konzentriert seine Hollywood-Strategie nicht nur auf Filme und Serien: Er sponsort Musik- und Sportevents und unterstützt Veranstaltungen wie kürzlich die Golden Globes. Dort ließ sich das „Fiji Water Girl“ scheinbar zufällig mit vielen Stars fotografieren und wurde zum heimlichen Star des Abends – wahrscheinlich eine weitere clevere Marketing-Kampagne von Fiji Water. Außerdem machen viele Stars Werbung für Fiji Wasser – freiwillig oder unfreiwillig: So wurden beispielsweise Berühmtheiten wie Beyoncé, Harry Styles, Dwayne Johnson oder Kim Kardashian mit einer Fiji-Water-Flasche in der Hand fotografiert.

Millionen Menschen sehen also Fiji-Wasser im Fernsehen und kaufen es dann. Bleibt nur eine Frage: Sind wir wirklich so bescheuert?

Fiji-Wasser: Das absurde Kultgetränk
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!