Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Kurt Tutschek
Lehrer

Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Lehrer/innen-Fortbildung
Fotograf & Bildbearbeiter
Blogger
Podcaster
Mensch

Web:
> zeitpunkte.eu
> derstandard.at/r2000050029694/Tutscheks-Zeitreiseblog

Zum piqer-Profil
piqer: Kurt Tutschek
Donnerstag, 11.02.2016

Ein Licht in der Nacht – wie Solarlampen das Leben in Afrika und Indien verändern

Etwa 1,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu elektrischem Strom. Mit Solarlampen wird für viele möglich, was bisher undenkbar schien – die Nacht zum Tage zu machen.

Selbstverständlich profitieren jene Firmen davon, die den Menschen in Indien und Afrika die Lampen zur Verfügung stellen, aber wer das Leben in der Dunkelheit mit der Möglichkeit, die Finsternis zu erhellen, getauscht hat, möchte meist nicht wieder zurück. Auch Prashant Mandal, der süßen Chai-Tee an Reisende verkauft, schätzt an den Lampen, dass er nun sein Geschäft viel länger geöffnet lassen kann, und überweist sein Geld regelmäßig an SimpaNetworks, eine Firma, die spezielle Leasingpläne für einkommensschwache Bevölkerungsgruppen anbietet. Dennoch bezahlt Mandal annähernd 20 Prozent seines Einkommens für Lampen und Solareinheit – ein 40-Watt-Solarpanel.

Heute erhellen Solarlampen die Arbeitsplätze von Motorrad-Mechanikern, vertreiben die Nacht aus Kirchen und Friseurgeschäften oder helfen beim Fischfang.

Eine Fotoreportage von National Geographic.

Ein Licht in der Nacht – wie Solarlampen das Leben in Afrika und Indien verändern
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.