Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Ein ganz großer Bergsteiger – Peter Habeler zum 80. Geburtstag

Jörn Klare
Neugier und Misstrauen
Zum piqer-Profil
Jörn KlareMittwoch, 20.07.2022

Zeitungsartikel zu runden Jubiläen und Ehrentagen gelten meines Wissens nicht gerade als journalistische Königsdisziplin. Dass diese Würdigung von Bernd Steinle hinter der Bezahlschranke der FAZ mich so berührt hat, liegt ganz sicher auch an dem Jubilar, den Steinle hier zum Strahlen bringt. Der nun achtzigjährige, ehemalige Extrembergsteiger Peter Habeler, war eigentlich immer einer, den es zwar auf die spannendsten Gipfel der Welt, trotz seiner zahlreichen Erfolge aber so gut wie nie in den Vordergrund des medialen Interesses gezogen hat.

„Was ich nicht mag“, sagt er, „ist Arroganz. Die wirklich guten Leute sind nicht arrogant.“

Zur Legende wurde der Österreicher am 8. Mai 1978, als er an der Seite des Südtirolers Reinhold Messner den Gipfel des Mount Everests erreichte. Weil ihnen das ohne zusätzlichen Sauerstoff gelang, was den allermeisten Experten vorab als unmöglich galt, wurde die Besteigung zu einer der wichtigsten Wegmarken in der Geschichte des Alpinismus.

Am Ende wurde daraus ein Kriechen, auf Ellbogen und Knien. Nur weiter. Nur nach oben. „Es war bei mir am letzten Zacken“, sagt Habeler. „Wirklich am letzten Zacken.“

Im Laufe seines langen Bergsteigerlebens hat der aufrecht bescheiden wirkende Habeler in den Gebirgen dieser Welt viele Freunde, Partner und Bekannte verloren. Wobei er selbst bekennt, „nie bis zum letzten Anschlag“ gegangen zu sein.

„Du brauchst auch einfach sehr viel Glück.“ Habeler hatte es. Das Glück, all das zu erleben. Das Glück, all das zu überleben. Und das Glück, dass es ihm mit 80 Jahren körperlich so gut geht, dass er immer noch oft in den Bergen unterwegs ist.

Da bleibt nur Respekt und Respekt sowie ganz und gar missgunstfreier Neid.

Lesenswert.


Ein ganz großer Bergsteiger – Peter Habeler zum 80. Geburtstag
KOSTENPFLICHTIGKOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · vor 23 Tagen

    Habeler ist ein ganz feiner Kerl und hat seine zillertalerische Bodenständigkeit nie verloren! Auch zu Reinhold Messner pflegte er stets ein rein professionelles Verhältnis. Eine echte Freundschaft wurde das nie, unter anderem auch aufgrund offensichtlicher Gründe.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.