Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Björn Erichsen
Journalist

Norddeutscher. Lebt seit über 15 Jahren in Hamburg. Arbeitet für große Magazine und TV-Sendungen. Freischreiber by heart. Bildet an der Akademie für Publizistik Volontäre aus.

Zum User-Profil
Björn Erichsen
Community piq
Samstag, 30.04.2016

Der St. Pauli Blog muss schließen

Zwei Jahre lang hat man sie schreiben lassen: Mit Unterstützung des Hamburger Abendblatts haben die Kollegen des St. Pauli Blogs in dieser Zeit viele schöne, schräge, schaurige und fast immer lesenswerte Geschichten vom Kiez und seinen Menschen aufgeschrieben. Ihre Rubriken hießen "Rotlicht", "Blaulicht" oder "Schlaglicht", sie haben aus den Gefahrengebieten berichtet, vom Kampf um den Pudel Club und all den Gentrifizierungssünden - und waren dabei so manches mal dichter dran als die Reporter der etablierten Medien.

Beim Abendblatt hat man nun entschieden, die Finanzierung für das Blog-Projekt einzustellen. Das ist ein Stück weit nachvollziehbar, denn eine alternative Finanzierungsgrundlage fehlt - und ist momentan auch nicht in Sicht, so dass der Blog bis auf weiteres eingestellt wird. In einem letzten (traurigen) Text verabschieden sich die Macher von ihren Lesern.

Aktuell suchen die Kollegen nach Möglichkeiten, wie es doch noch weitergehen könnte bei dem mit viel Herzblut betriebenen Blog-Projekt vom Kiez. Wer da eine brilliante Idee beisteuern kann, möge sich gerne dort melden. Die Macher würde es freuen, die treuen Leser mindestens genauso.

Der St. Pauli Blog muss schließen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.