Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Marcus Bösch
piqer: Marcus Bösch
Dienstag, 30.08.2016

Das inoffizielle Stranger Things Computerspiel

Vor kurzem sah ich irgendwo einen Artikel über die sinn- und gemeinschaftsstiftende Wirkung von Fernsehserien. Und es stimmt: Die Gespräche mit Freunden und Bekannten drehen sich mal schneller und mal langsamer immer und immer wieder um vornehmlich us-amerikanische Serien. 

Wenn man sich den Hype um die gerade mal vor sechs Wochen gestartete  Science-Fiction-Mysteryserie Stranger Things anschaut, bekommt man einen sehr schönen Einblick in die Kraft und Reichweite von Serien, die schon lange nicht mehr nur auf den Fernseher oder ein sonstiges Abspielgerät beschränkt sind. Und sich zudem nicht auf den passiven Konsum beschränken lassen. 

So gibt es zum Beispiel unter anderem – natürlich – eine Spotify-Liste mit dem Soundtrack, Detail-Untersuchungen der Typographie, unzählige - mal mehr und mal weniger gute - Memes, eine modische 360 Grad Spielerei. Und natürlich ein Game. Kein offizielles Produkt, aber ein liebevoll gemachtes inoffizielles Point and Click Adventure, das ich eines Tages zusammen mit Winona Ryder spielen werde. 

Das inoffizielle Stranger Things Computerspiel
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!