Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Mittwoch, 12.10.2016

Aus Kanonenfutter werden Menschen: Am Treffen in der Westworld wird gearbeitet

»Treffen wir uns später in der Westworld?«, fragt Kollege Marcus Bösch in seinem heutigen Piq. In ein paar Jahren vielleicht. Und dann wohl erstmal in der virtuellen Realität, solange die Roboter noch nicht bereit dazu sind. Denn tatsächlich wird auf Seiten der KI-Forschung schon lange daran gearbeitet, überzeugende, menschliche Gegenüber zu erschaffen. Keith Stuart liefert im Guardian einen sehr ausführlichen Abriss über die Vergangenheit und die Zukunft der künstlichen Intelligenz – nicht nur in Computerspielen.

Aber insbesondere Games könnten zum Motor für die Weiterentwicklung der KI werden. Erschöpfe sich künstliche Intelligenz in der Vergangenheit darauf, dass das Kanonenfutter nicht über das Mobiliar stolpert und die Spielenden auch mal von der Seite angreift, geraten immer öfter auch soziale und emotionale Aspekte in den Fokus. Mainstream-Titel wie Shadow of Mordor verfügen bereits über sehr rudimentäre KI-Systeme, durch die sich Gegner an Konflikte mit den Spielenden erinnern und Rachepläne entwickeln können. In Zukunft werden die Nicht-Spieler-Charaktere großer Open-World-Games im permanenten Austausch mit ihrer Umwelt stehen, haben eigene Ambitionen, Netzwerke und Routinen. Völlig neue Spielerlebnisse werden dadurch möglich. Es sei denn natürlich, man streift als abgeklärter ›Man in Black‹ durch diese Welten und sucht einfach nur nach Kanonenfutter und dem Ende des Spiels.

Aus Kanonenfutter werden Menschen: Am Treffen in der Westworld wird gearbeitet
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!