Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Mittwoch, 06.01.2016

Wie Vertreibungen den Nahen Osten prägen

Vertreibungen im Nahen Osten und in Nordafrika (die sogenannte MENA Region) haben eine lange Geschichte – nicht nur als Nebenprodukte von Konflikten, sondern als politische Strategien und Voraussetzung von Politik und Nationalismus. Dieser interessante Artikel zeigt, wie in Geschichte und Gegenwart Vertreibungen – und nicht nur Flüchtlinge – mit der Komplexität von Staatlichkeit und nicht-staatlichen Gruppen in der Region verknüpft sind und eröffnet damit auch neue Perspektiven auf die vielen aktuellen Konflikte und Vertreibungen, die sich dort zutragen. Will man die Zukunft des Nahen Ostens verstehen, so muss man die momentanen Vertreibungen und die daraus resultierenden Identitätsverschiebungen ernst nehmen.

Wie Vertreibungen den Nahen Osten prägen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor fast 2 Jahren

    Sind die ethnischen Konflikte/Säuberungen/Vertreibungen irgendwie vergleichbar mit dem, was in Europa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts abgelaufen ist? Oder ist das eine ganz andere Geschichte ... ?