Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Freitag, 23.11.2018

Nach 50 Jahren töten in Laos US-Bomben weiterhin Menschen

Vor fünfzig Jahren wurde Laos im Laufe des Vietnam-Krieges vom US-Militär bombardiert - und zwar sehr massiv. Bomben mit einer Gesamtmasse von zwei Millionen Tonnen wurden damals auf den kleinen südostasiatischen Staat abgeworfen. Währenddessen feierten die US-Soldaten Thanksgiving. 

Die Folgen davon sind bis heute zu spüren. 

Es gibt weiterhin rund 80 Millionen scharfe Bomben und Streumunition, die in Laos verweilen und Menschen töten. 75 Prozent der Verletzten sind Kinder. Meistens trifft es sie beim Spielen. 

Tausende Kinder starben in den letzten Jahrzehnten - obwohl im Land kein Krieg mehr herrscht.

Nach 50 Jahren töten in Laos US-Bomben weiterhin Menschen
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!