Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Sonntag, 06.01.2019

Männer soweit das Auge reicht

Noch immer gibt es kaum Dirigentinnen. Vor allem an der Spitze berühmter Ensembles sind sie rar. Auch Claire Gibault hat es, trotz internationaler Bekanntheit, nicht auf einen solchen Posten in ihrer Heimat geschafft – umso stärker ist ihre Leidenschaft und der Kampf für mehr Gleichberechtigung, wie Korrespondentin Carolin Küter berichtet.

Sie hat die 72-Jährige in Paris getroffen und mit ihr über ihr Leben gesprochen. Einfühlsam beschreibt Küter die einzelnen Stationen, die für die Dirigentin von Bedeutung waren. Unter anderem durfte sie als Jugendliche bereits den Direktor des Instituts vertreten. Später traf sie ihren Förderer und Mentor Claudio Abbado und wurde seine Assistentin in Mailand und Wien.

Noch immer leitet in Frankreich an staatlichen Theatern, Opern oder Musikhäusern keine einzige internationale Dirigentin ein Orchester. Anders im deutschsprachigen Raum, hier gibt es ein paar Ausnahmeerscheinungen: Zum Beispiel die Australierin Simone Young, die zehn Jahre lang Intendantin und Generalmusikdirektorin an der Staatsoper Hamburg war. Oder aktuell die Britin Julia Jones, Generalmusikdirektorin der Stadt Wuppertal. Auch in Österreich leiten Frauen große Orchester. Europaweit sind laut Gibault sechs Prozent der Dirigenten weiblich. „Es gibt also wirklich noch viel zu tun“, sagt sie. Ihr Rat: ein eigenes Orchester gründen. 

Männer soweit das Auge reicht
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Ilka Mayer
    Ilka Mayer · Erstellt vor 5 Monaten ·

    Es war mir nicht bewusst, dass die Männerdominanz noch so enorm ist im Musikbetrieb und dass tatsächlich Geschlecht vor Fachwissen gestellt wird. Eine tolle Frau, eine Kämpferin, sehr ehrlich. Lesenswerter Artikel!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.