Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Montag, 19.12.2016

Es geht um Bücher: Weihnachtsansprache für Eltern von Zweijährigen (und alle anderen)

Was ich ja total verdrängt hatte, ist, ich las als Kind schon jede Menge: Die ganzen „Dolly"-Bücher, die quirligen Zwillinge „Hanni und Nanni", sogar mal „Putzi Koll" und „Sandra, Detektivin in Jeans" und auch noch „Bimbo bei den Indianern". Verdrängt hatte ich es deshalb, weil meine Mutter vorsorglich nur die guten Sachen aufgehoben hat, „Tantchen" von James Krüss und „Das Katzenhaus".

Dass all diese von mir gelesenen Büchern aber trotzdem Spuren hinterlassen haben, ist mir heute klar. Ich bin bekennende Feministin, aber nicht so sportlich, wie es auf einem Mädcheninternat gut wäre. Für eine echte Detektivin bin ich zu schüchtern, na gut, für eine Journalistin reicht es noch. Fällt der Groschen schon?

Weil Kinder auch heute noch jede Menge lesen und häufig übers Vorlesen eingelernt werden, wenn sie noch nicht selbst lesen können, hat mir der Text von Nils Pickert sehr gefallen. Der alle etwas angeht, nicht nur die Eltern von Zweijährigen, sondern alle. Wir waren alle mal zwei. Und konnten uns nicht wehren.

Es geht um Bücher: Weihnachtsansprache für Eltern von Zweijährigen (und alle anderen)
8,5
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!