Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Mittwoch, 24.05.2017

Anschautipp: "Call the midwife" - "Ruf die Hebamme"

Für die BBC-Serie "Call the midwife" wurden Geschichten aus den Babyboomer-Jahren in England recherchiert, in denen Hebammen eine wichtige Rolle spielten. Diese Geschichten sind dann zu einer Serie geworden, die die Autorin uns allen wärmstens ans Herz legt:

Die kleinen und großen Storylines umfassen dabei – alles: Große Themen wie Klasse, Race und natürlich Gender werden genauso divers thematisiert, wie sie sich in Lebensrealitäten präsentieren. Glaube_nskrisen, Sex_uelle Orientierung, Sexarbeit, unterschiedliche Beziehungsmuster, Kolonialismus und seine Folgen, häusliche Gewallte, Behinderung_en, Alter, ein bisschen Sterben und ganz viel Geboren Werden, und noch viel mehr – und es funktioniert, ohne überladen zu wirken.

Während Hebammen heute eher als Brimborium für besonders engagierte Schwangere abgetan werden (ich tue das nicht, kenne aber derlei absolut unerhörte Verhaltensweisen aus meinem Umfeld), stehen sie hier im Mittelpunkt. Dass der Beruf der Hebamme leider vom Aussterben bedroht ist, aufgrund von hohen Auflagen, mögliche Risiken (ein piq zu einem Fall von Annette Kerckhoff) bei der Schwangerenbetreuung durch Versicherungen abzudecken, ist immer wieder durch die Presse gegangen; der Bayerische Hebammen Landesverband etwa ruft hier auf, sich bei "Hebammenmangel" direkt bei den Krankenkassen zu beschweren. 

Anschautipp: "Call the midwife" - "Ruf die Hebamme"
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!