Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Montag, 05.09.2016

Ein Krim-Urlaub macht Freude!

Andrej Kurkow lebt im Zentrum Kiews, so dass Tränengasschwaden in seine Wohnung wehten. So der Autor in „Ukrainisches Tagebuch. Aufzeichnungen aus dem Herzen des Protests". Er liebt die Krim, über die er gern mal einen Roman schreiben möchte. Nun publiziert er erst mal einen Artikel, der die Lage jenseits der Rhetorik sieht:

„Während die Welt noch Putin lauschte, der drohte, die Ukraine für diesen ,Terror' zu bestrafen, wurde die Grenze wieder geöffnet, worauf die Reisenden aus der Ukraine freudig auf die besetzte Halbinsel fuhren.

...

Urlaub auf der annektierten Krim gilt als Verrat. Dennoch ,verraten' Hunderttausende Ukrainer auf diese Art ihr Vaterland an den Stränden der Krim."

Freilich, weiterhin sterben in der Ostukraine nahezu täglich Menschen - auf beiden Seiten der Front - oder werden verletzt, die Mehrheit wohnt in kriegsversehrten Orten.

Kurkow beleuchtet kurz die Rolle von Nadija Sawtschenko, dem neuen Star der ukrainischen Politik, die die Daheimgebliebenen betrachtet. Ihre Biografie erinnert immer stärker an einen Abenteuerroman.

Er endet mit einem sprechenden Detail:

„Die Stabilität der Finanzen ... erschien mir bis vor Kurzem als etwas Irreales, Künstliches. Bis ich einen Bekannten fragte, der Zugang zu den Amtsstuben der Regierung hat: Woher kommt in diesem Land im Krieg die finanzielle Stabilität? Er antwortete: Die Beamten würden jetzt weniger stehlen. Staatsaufträge würden jetzt über das Programm ProZorro ... im Internet abgewickelt. Staatsgelder zu klauen sei jetzt viel schwieriger, die Einkünfte seien durch diese Neuerung um ein Drittel gewachsen.

Als ich das hörte, wuchs mein Respekt für die Berufsgruppe der Programmierer (die auch diese Reform ermöglicht haben) ins Unermessliche. Jetzt begriff ich: Die Programmierer sind für die Ukraine wichtiger als die Politiker. Wir sollten Programmierer ins Parlament wählen oder in die Regierung holen, damit sie unserem Land möglichst schnell eine normale europäische Zukunft einprogrammieren."

Ein Krim-Urlaub macht Freude!
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!